17.06.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

aleo solar AG sieht deutliche Erholung am Markt – Hauptversammlung schafft Grundlage für die Ausgabe von Wandelschuldverschreibungen

Die Hauptversammlung der aleo solar AG hat die Schaffung eines bedingten Kapitals zur Ausgabe von Wandelschuldverschreibungen genehmigt. Wie das Unternehmen aus Oldenburg und Prenzlau mitteilt, wurden zudem Vorstand und Aufsichtsrat entlastet. Außerdem wurde die Genehmigung für ein Aktienrückkaufprogramm bis maximal zehn Prozent des Grundkapitals verlängert. Das Unternehmen sieht eine Erholung am Solarmarkt, der wieder zu seiner alten Saisonalität zurückfinde. Allein im Mai habe aleo soviel Umsatz gemacht wie im ganzen ersten Quartal. Der Auftragsbestand liege bei 70 Megawatt. Nun soll der Vertrieb in etablierten wie in neuen Märkten weiter verstärkt werden. Eine Dividende wird nicht gezahlt.

Die Aktie gab heute morgen in Frankfurt 1,22 Prozent nach und notierte bei 6,50 Euro (9.01 Uhr), rund 46 Prozent unter ihrem Vorjahreswert.

aleo solar AG: WKN A0JM63 / ISIN DE000A0JM634
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x