13.01.14 Nachhaltige Aktien , Meldungen

aleo solar AG weiter unter Druck

Die aleo solar AG hat nach eigenen Angaben im Geschäftsjahr 2013 einen weiteren Umsatzeinbruch erlitten. Wie der Solartechnikhersteller mit Sitzen in Oldenburg und Prenzlau mitteilt, hat er nach vorläufigen Berechnungen nur 124,5 Millionen Euro erlöst. Das sei gegenüber dem Vorjahr ein Rückgang um 55,5 Prozent. Ferner geht das Unternehmen davon aus, dass ein Verlust in Höhe von 69,7 Millionen Euro angefallen ist. Beim Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) hatte es in 2012 einen Fehlbetrag in Höhe von 77,0 Millionen Euro erwirtschaftet. Damit war der operative Verlust des Vorjahres von 30,5 Millionen Euro mehr als verdoppelt worden.

Seitdem ihr Mutterkonzern Bosch seinen Ausstieg aus der Photovoltaik beschlossen hat, kämpft aleo solar ums wirtschaftliche Überleben. Bislang wurde vergeblich nach einem Nachfolge-Investor für die Mehrheitsbeteiligung der Muttergesellschaft gesucht. Bosch hat aleo solar in diesem Zusammenhang die Finanzierung nur bis März 2014 zugesagt.

aleo solar AG: ISIN: DE000A0JM634 / WKN A0JM63
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x