07.04.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

AMSC erhält Großauftrag aus Indien

Steuerungstechnologie für Windkraftanlagen im Wert von 20 Millionen Dollar wird der US-Konzern American Superconductor Corp (AMSC) nach Indien liefern.  Bestimmt seien die Elektronikkomponenten für den indischen Energiekonzern und Windfarmbetreiber Ghodawat Energy Pvt. Ltd (GEPL), hieß es.


Dieser besitze und betreibe rund 150 Windräder, die in vier indischen Staten mit mehr als 100 MW Leistung Strom erzeugten, so AMSC weiter. Start der in mehreren Abschnitten geplanten Lieferung sei Mitte des laufenden Jahres. Abgeschlossen werde die Belieferung voraussichtlich bis 2013.  Für AMSC sei die Bestellung der erste Großauftrag aus Indien und der sechste binnen der vergangenen zwölf Monate. Die meisten dieser Bestellungen kamen aus China von der Sinovel, die zu AMSCs wichtigsten Großkunden zählt.

Mit einem bereits 2008 geschlossenen Vertrag sicherte sich der Indische Konzern GEPL nach Angaben von AMSC  die Lizenz zum weltweiten Vertrieb der AMSC Windtec Turbine WT1650df der 1,6 Megawatt-Klasse. Windkraft werde im Energiemix Indiens künftig eine wachsende Rolle spielen und GEPL werde eine der Gewinnerinnen am Markt sein, erklärte AMSC Gründer und CEO Greg Yurek, zum Hintergrund der Marktaktivitäten in Indien.

American Superconductor Corporation: ISIN US0301111086/WKN 889844
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x