Eine größere Nachfrage nach Technologie zur Herstellung von Solarmodulen beschert Amtech einen neuen Rekord beim Auftragsbestand. / Foto: Unternehmen

06.05.16 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Amtech Systems: Solarausrüster verringert Verluste

Mit deutlich weniger Nettoverlust hat Amtech Systems Inc. das zweite Quartal und die erste Hälfte des Fiskaljahres 2016 beendet. Die Entwicklung im Neugeschäft stimmt das Management optimistisch für die Zukunft.

Der Solarausrüster Amtech Systems Inc. aus Tempe in Arizona hat eine Bilanz für die erste Hälfte des Fiskaljahres 2016 vorgelegt (Bilanzstichtag 31. März 2016).  Der Umsatz der ersten sechs Monate kletterte demnach um 21,5 Prozent auf 44,5 Millionen Dollar. Zugleich sank der Nettoverlust der ersten Jahreshälfte um 10,7 Prozent auf 6,4 Millionen Dollar. Im zweiten Quartal 2016 erzielte Amtech mit 22,5 Millionen Dollar 7,4 Prozent weniger Umsatz. Dennoch sank auch der Nettoverlust auf Quartalsebene um 14,8 Prozent auf 1,98 Millionen Dollar.

Amtech: Nachfrage aus der Solarbranche deutlich gestiegen


Deutlich steigern konnte Amtech Systems sowohl den Auftragsbestand als auch den Auftragseingang: Der Wert der allein im zweiten Quartal 2016 eingegangenen Aufträge kletterte um 26,4 Prozent auf 45 Millionen Dollar. Der Anteil der Solarsparte von Amtech Systems daran lag mit 28 Millionen Dollar um 21,7 Prozent höher als zum Bilanzstichtag des Vorjahres.  Das zweite große Standbein von Amtech neben der Technologie zur Herstellung von Solarmodulen sind LED-Leuchten und Elektronikbauteile. Auch hier sei die Nachfrage deutlich gestiegen, so Fokko Pentinga, Chief Executive Officer (CEO) von Amtech Systems.

Amtech: Rekordwert bei Aufträgen von Solarmodulherstellern


Der Auftragsbestand erreichte 67,3 Millionen Dollar. Gegenüber dem Vergleichswert des Vorjahreszeitraums ist das eine Steigerung um 57 Prozent. Der Auftragsbestand aus der Solarbranche erreichte mit 51,3 Millionen Dollar den höchsten Wert seit 2011, betonte CEO Pentinga. Gemessen am Wert des Bestandes der Solar-Aufträge zum Ende der ersten Vorjahreshälfte ist das ein Anstieg um rund 64 Prozent. 

Für das laufende Quartal, das Ende Juni endet, erwartet die Unternehmensführung vor diesem Hintergrund 30 Millionen bis 33 Millionen Dollar Umsatz. Das Nettoergebnis werde voraussichtlich „leicht negativ“ ausfallen, so das Amtech-Management weiter.

Amtech Systems Inc.: ISIN US0323325045 / WKN 914333
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x