Dr. Igor Radovic / Quelle: Canada Life

23.11.09 Finanzdienstleister , Fonds / ETF

„An nachhaltigen Investments führt kein Weg vorbei“ – ECOreporter.de-Interview mit Dr. Igor Radovic, Canada Life

Die Versicherungsgruppe Canada Life bietet seit kurzem auch nachhaltige Produkte für ihre fondsgebundenen Rentenversicherungen an. Unter anderem sind zwei neue Fonds mit der Bezeichnung „Aktien Chance Umwelt“ und „Aktien Chance Verantwortung“ sofort zusätzlich erhältlich (ECOreporter.de  berichtete). ECOreporter.de sprach mit Dr. Igor Radovic, Investment Sales Director von Canada Life, über das neue Konzept.

Lesen Sie hier auch das Firmenportrait von Canada Life. (Link entfernt)

ECOreporter.de: Dr. Radovic, Ihr Haus bietet im Bereich der fondsgebundenen Rentenversicherungen seit kurzem auch nachhaltige Produkte an. Dafür können Kunden die Fonds „Aktien Chance Umwelt“ und „Aktien Chance Verantwortung“ auswählen. Wie unterscheiden sie sich voneinander?

Dr. Igor Radovic:  Es sind beides Aktienfonds mit globaler Ausrichtung. Das Fondsportfolio „Aktien Chance Umwelt“ besitzt  eine starke Klimaschutzkomponente. Nach dem sogenannten „Best-in-Class“-Ansatz wird vorrangig in Unternehmen investiert, die innerhalb bestimmter Branchen die Kriterien Nachhaltigkeit und Einhaltung von Umweltstandards am besten erfüllen. Schwerpunkte innerhalb des Portfolios bilden dabei die nachhaltige Nutzung von Wasser, Energie und Rohstoffen sowie eine gesundheitsorientierte Lebensweise. Der Fonds „Aktien Chance Verantwortung“ hat eine ethische Komponente. Nach einem Ausschlussverfahren werden Unternehmen, die gewisse ethische und sozialverantwortliche Kriterien nicht erfüllen, ausgeschlossen.

ECOreporter.de: Sie arbeiten für den Fonds „Aktien Chance Umwelt“ mit der Züricher Fondsmanagementgesellschaft Sustainable Asset Management (SAM) zusammen. Weshalb haben Sie sich für SAM entschieden?

Radovic:  Wir haben uns unterschiedliche Gesellschaften angeschaut. Als Spezialist für nachhaltige Investmentlösungen und Umweltfonds mit langjährigem Know-How hat sich SAM als idealer Partner für die Betreuung eines nachhaltigen Fondsportfolios herausgestellt. Die Qualität der Fonds und der Ansatz, wie Unternehmen bewertet und ausgewählt werden, entsprechen genau unseren Vorstellungen an einen Fonds mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit.

ECOreporter.de: Wie sieht die Zusammenarbeit konkret aus?

Radovic:  Als irische Gesellschaft legt Canada Life die Fonds selber auf. Einige Fonds sind als Fondsportfolios gestaltet. Das bedeutet, dass ein interner Canada Life Fonds in einige wenige Publikumsfonds investiert. Bei dem Portfolio „Aktien Chance Umwelt“ ist  SAM die betreuende Fondsgesellschaft. Canada Life entscheidet gemeinsam mit SAM, in welche Fonds investiert wird. Als zugrunde liegende Fonds wurden ausgewählt: SAM Sustainable Water Fund, SAM Smart Energy Fund, SAM Smart Materials Fund und SAM Sustainable Healthy Living Fund. SAM übernimmt dabei die Funktion als Fondsmanager, Canada Life die laufende Überwachung des Konzepts.

ECOreporter.de: Fondsgesellschaft bei dem Fonds „Aktien Chance Verantwortung“ ist die Setanta Asset Management. Handelt es sich hierbei um ein rein ethisch ausgerichtetes Konzept oder werden auch ökologische Aspekte berücksichtigt?

Radovic:  Setanta ist Fondsgesellschaft der Canada Life Gruppe in Irland und betreut Anlagen sowohl der irischen als auch der deutschen Niederlassung. Spezialität von Setanta sind globale Aktien. Ein Teil dieser globalen Mandate wird für institutionelle Anleger verwaltet, die ein Ausschlussverfahren nach ethischen Kriterien anwenden. Unter diese Kriterien fallen neben der Einhaltung der Menschenrechte und Unternehmensethik auch Bereiche wie Umwelt, Tierschutz und Gesundheit.

ECOreporter.de: Wie groß ist das Volumen, das Setanta betreut?

Radovic:  Setanta verwaltet ein Gesamtvermögen von vier Milliarden Euro. Davon sind etwa 75 Millionen Euro in ethischen Anlagen investiert.

ECOreporter.de: Die beiden Fonds sind in Ihren Produkten „Flexibler Kapitalplan“, „Flexibler Rentenplan plus“ und „Generation basic plus“ erhältlich. Stehen den Kunden noch weitere nachhaltige Fonds zur Auswahl, etwa auch Misch- und Rentenfonds?

Radovic:  Die genannten Canada Life-Produkte sind aufgeschobene Rentenversicherungen, bei denen Kunden aus insgesamt über 20 Fonds unterschiedlicher Themen- und Anlageklassen wählen können. Durch Einrichten der beiden neuen Aktienfonds wurde diese Palette jetzt erstmalig um den Bereich der Nachhaltigkeit ergänzt. Regelmäßig überprüfen wir die bestehende Auswahl und bieten möglicherweise Erweiterungen an.

ECOreporter.de: Welche Bedeutung hat das Geschäft im Bereich der nachhaltigen Kapitalanlagen für Ihr Haus?

Radovic:  Das Thema Nachhaltigkeit wird die Zukunft stark beeinflussen und somit auch im Bereich der Altersvorsorge weiterhin an Bedeutung gewinnen. Beim Sparen für den Ruhestand suchen immer mehr Kunden nach passenden Lösungen, um ihre eigenen Wertvorstellungen einbringen zu können. Unser Engagement wird auch durch unsere Mitgliedschaft im Forum Nachhaltige Geldanlagen unterstrichen. Dieses Forum fördert den Dialog zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik und setzt sich für verbesserte rechtliche und politische Rahmenbedingungen für nachhaltige Investments ein.

ECOreporter.de: Wo sind die Versicherungsprodukte der Canada Life erhältlich?

Radovic:  Gerade bei einem so wichtigen Thema wie der eigenen Altersvorsorge schätzen Kunden eine unabhängige, qualitativ hochwertige Beratung. Aus diesem Grund arbeitet Canada Life ausschließlich mit Maklern und Mehrfachagenten zusammen. Wir sind überzeugt, dass im Rahmen der ausführlichen, kompetenten Beratung kein Weg an nachhaltigen Investments vorbei führt.

ECOreporter.de: Dr. Radovic, wir danken Ihnen für das Gespräch.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x