Tankwaggons der VTG AG. / Quelle; Unternehmen

21.05.13 Aktientipps

Analyst: Aktie des Waggonspezialisten VTG AG bleibt ein Kauf

Die Akte der Hamburger Schienenlogistik-Spezialistin VTG AG hat heute bis 11:15 Uhr im Xetra der Deutschen Börse leicht nachgegeben. Sie notierte mit 14,29 Euro 0,7 Prozent unter ihrem Vortagskurs. Damit war die Aktie allerdings immer noch 16 Prozent teuerer als heute vor einem Jahr.

Sebastian Hein, Analyst des Bankhaus Lampe, hält seine Kaufempfehlung aufrecht. Er weist nach der Vorlage der VTG AG-Zahlen zum ersten Quartal darauf hin, dass bei dem Unternehmen trotz geringerer Auslastung in der Waggonvermietung (89,9 Prozent nach 90,4 Prozent Ende 2012) steigende Margen zu verzeichnen sind. Die EBITDA-Marge bei der Waggonvermietung habe 52,5 Prozent nach 49,6 Prozent im Vorjahr betragen. Diese Entwicklung zeige, dass das Unternehmen Preiserhöhungen durchzusetzen könne. Die Waggonvermietung sei der Treiber für den Umsatz- und Ergebnisanstieg gewesen. VTG  kämen die Preiserhöhungen ebenso zugute wie die Neuauslieferungen, so das Bankhaus. Das Vorjahresquartal sei durch außergewöhnlich hohe Instandhaltungskosten sowie die Insolvenz von Petroplus belastet gewesen. Die Logistik-Segmente schwächelten allerdings unverändert, so die Bank. In der Schienenlogistik (EBITDA  minus 29 Prozent auf 1,7 Millionen Euro) sei aber der Abwärtstrend der letzten Quartale gestoppt worden. Der Hauptbelastungsfaktor bleibe die schwierige Marktentwicklung im Bereich Agrar, die eine Fortsetzung der Restrukturierungsbemühungen erfordere.


Hein kommentiert: "Ein bestimmendes Thema der nächsten Monate wird unseres Erachtens der geplante Zusammenschluss der Schienenlogistikaktivitäten mit Kühne+Nagel sein.
VTG rechnet mit einem Closing im zweiten Halbjahr 2013. Der Zusammenschluss sollte sowohl der Schienenlogistik als auch der Tankcontainerlogistik einen Wachstums- und Ergebnisschub geben." Außerdem würde dies zu einer verbesserten Risikodiversifizierung durch eine verbreiterte Kundenstruktur und regionale Abdeckung führen.

Fazit des Bankhaus-Lampe-Analysten Sebastian Hein: Die Aktie sei unverändert ein Kauf. Das Kursziel liege bei 17 Euro.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x