17.08.09 Aktientipps

Analyst erwartet im zweiten Halbjahr positive Nachrichten von Centrotec Sustainable AG

Nachdem die Geschäftszahlen fürs zweite Quartal der Centrotec Sustainable AG den Erwartungen entsprochen haben, erwartet das Bankhaus M. M. Warburg im laufenden Halbjahr positive Nachrichten. Analyst Eggert Kuls argumentiert vor allem mit der Saisonalität des Geschäftes, dem stabilen Kerngeschäft und der Abschwächung der Belastung aus der Tochtergesellschaft Centrosolar. Er stuft die Aktie weiterhin mit “halten” ein, sein Kursziel liegt bei 9,00 Euro. Ausreißer in Richtung 7,00 Euro würde er jedoch als Kaufgelegenheit ansehen. Im kommenden Jahr erwartet er ein moderates Wachstum. Mittelfristig wolle das Unternehmen deutlich bei Ergebnis und Umsatz wachsen. Sollte das gelingen, seien Kurse weit über 20 Euro denkbar.

Neben organischem Wachstum seien auch weitere Akquisitionen denkbar, wenn die bestehende Verschuldung wieder zurückgefahren sei. Hierzu könne etwa der Verkauf der Sparte Med. Tech. & Eng. Plastics genutzt werden. Dieser könnte den Verschuldungsgrad vom jetzigen Niveau aus halbieren und neue Kapazitäten für Zukäufe schaffen. Mit Kapitalmaßnahmen sei voraussichtlich nicht zu rechnen. 

Das Unternehmen hatte im ersten Halbjahr ein Vorsteuerergebnis von minus 8,3 Millionen Euro verbucht (siehe Opens external link in new windowECOreporter.de-Bericht vom 12. August).

Die Aktie gab heute morgen im Xetra-Handel 1,07 Prozent nach und notierte bei 7,42 Euro (9:43 Uhr). Im vergangenen Jahr hat sie gut die Hälfte ihres Werts verloren.

Centrotec Sustainable AG: ISIN DE0005407506 / WKN 540750
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x