28.07.09 Aktientipps

Analyst erwartet weiteren Kursverfall der Singulus-Aktie

Der Technologiekonzern Singulus Technologies AG wird bis ins nächste Geschäftsjahr hinein nicht profitabel wirtschaften. Davon geht zumindest Peter Rothenaicher aus, Analyst der zur UniCredit gehörenden HVB. Der Spezialmaschinenbauer aus Kahl am Main mit Kerngeschäft Solar hat gestern schwache vorläufige Geschäftszahlen für das 1. Quartal veröffentlicht (wir Opens external link in new windowberichteten). Sie sind laut Rothenaicher noch schlechter ausgefallen als von ihm erwartet. Er bekräftigt seine Verkaufsempfehlung für die Aktie und reduziert das Kursziel von 1,7 auf 1,5 Euro. In Frankfurt notierte der Anteilsschein heute um 9:45 Uhr bei 2,0 Euro und damit 72 Prozent unter dem Vorjahreskurs.

Der Analyst verweist auf die pessimistische Prognose der Singulus-Führung für das Gesamtjahr. Ihm zufolge wird der Jahresverlust nicht nur höher ausfallen als bislang angenommen. Es gebe auch keine Anzeichen für eine absehbare Erholung der Nachfrage. Rothenaicher rechnet für 2009 mit einem Umsatzeinbruch von 208 auf 121 Millionen Euro. Der Umsatz werde im kommenden Geschäftsjahr voraussichtlich nur auf 133 Millionen Euro anwachsen. 2008 hatte Singulus einen Nettoverlust von knapp 49 Millionen Euro erlitten. Für 2009 erwartet der Experte der HVB ein Minus von knapp 34 Millionen Euro und für 2010 einen Nettoverlust von elf Millionen Euro.

Singulus Technologies AG: WKN 723890 / ISIN DE0007238909

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x