Weichensystem von Vossloh. / Quelle: Unternehmen

22.11.13 Aktientipps

Analyst hebt Daumen für die Aktie der Vossloh AG

Der Aktienkurs des Bahntechnikkonzerns Vossloh AG hält sich nun schon seit einiger Zeit stabil. Im Xetra notiert er heute Mittag mit 73 Prozent nur leicht über dem Noveau vor einem Monat und vier Prozent unter dem Vorjahreswert. Herman Reith, Analyst der BHF Bank, rechnet mit einer Wertsteigerung der Aktie. Er rät dazu, die Beteiligung überzugewichten, und nennt als Kurszile 83 Euro.

Zum einen traut der Analyst dem Unternehmen, das in den ersten neun Monaten 2013 einen deutlichen Einbruch beim Umsatz und Ergebnis erlitten hatte, für die kommenden Jahre wieder ein starkes Wachstum zu. Etwa weil sich das Neugeschäft zuletzt sehr gut entwickelte und der Auftragsbestand von Vossloh bis Ende September ein neues Rekordniveau erreichte.

Zum anderen könnten Spekulationen über ein stärkeres Engagement des Großinvestors und Aufsichtsratschefs Hans-Hermann Thiele dem Aktienkurs neuen Schwung verleihen, meint Reith. Der Eigentümer des Bremsenherstellers Knorr-Bremse habe mit diesem Probleme und könne versucht sein, dies dadurch auszugleichen, dass mehr Einfluss bei Vossloh zu erhalten und stärker von deren voraussichtlich positiver Entwicklung zu profitieren. In diesem Jahr könne Thiele seine Beteiligung vergleichsweise günstig ausbauen.

Vossloh AG: ISIN DE0007667107 / WKN 766710
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x