18.01.08 Aktientipps

Analyst: „Perspektiven der SolarWorld AG weiterhin positiv“

Mit dem massiven Kurseinbruch der Aktien des Bonner Sonnenstromkonzerns SolarWorld AG hat sich Sven Diermeier, Analyst der Düsseldorfer WGZ Bank, beschäftigt. Seit dem Schlusskurs vom 28. Dezember habe die Aktie einen Kursverlust von rund 26 Prozent hinnehmen müssen, so der Experte. Damit stehe SolarWorld nicht allein da, denn die Erneuerbaren Energien-Werte hätten jüngst auf breiter Front massiv verloren. Der TecDAX habe im gleichen Zeitraum rund 17 Prozent nach gegeben.

Auf Grund der aktuell unsicheren Situation über die konjunkturelle Entwicklung in den USA und der Weltwirtschaft insgesamt würden die Investoren gegenwärtig zu Gewinnmitnahmen tendieren, analysiert Diermeier. Dies betreffe speziell Aktien, die dem Mid- und Small Cap-Bereich angehören und im letzten Jahr signifikant gestiegen sind. Seinen Angaben zufolge hat sich die fundamentale Einschätzung der WGZ zu SolarWorld nicht geändert. Man sehe die Perspektiven des Unternehmens weiterhin positiv. Diermeier: „Wir lassen unsere Umsatz- und Gewinnprognosen unverändert. Auf Grund der gegenwärtigen Marktsituation sehen wir gegenwärtig nur begrenztes Aufwärtspotenzial. Wir reduzieren unser Kursziel für die Aktie auf 33 (alt: 40) Euro. Unser Votum lautet weiterhin Akkumulieren.“

Die Düsseldorfer prognostizieren für SolarWorld einen Gewinn je Aktie in Höhe von 0,93 Euro für 2007, 1,20 Euro für 2008 und 1,86 Euro für 2009. Entsprechend errechnen sie ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 33,4 (2007), 25,9 (2008) und 16,7 (2009).

SolarWorld AG: ISIN DE0005108401 / WKN 510840
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x