09.08.11 Aktientipps

Analyst senkt Daumen für die Aktie von SunPower

Der kalifornische Solarkonzern SunPower will heute die Ergebnisse des zweiten Quartals bekannt geben. Zuvor hatte das Unternehmen bereits vor einem Gewinneinbruch im zweiten Quartal gewarnt (wir Opens external link in new windowberichteten). Ramesh Misra, Analyst von Brigantine Advisors, geht davon aus, dass das Unternehmen auch im Gesamtjahr keine gute Entwicklung zeigen wird. Es könne den aktuellen Preisverfall bei Solarmodulen nicht im gleichen Umfang wie Wettbewerber aus Asien auffangen und werde daher Marktanteile verlieren. Im Geschäft mit der Projektierung von Solarparks wiederum könne SunPower den Nachfrageeinbruch in Italien, wo die Tarife für Solarstrom aus Großprojekten gekappt wurden, nicht im auflebenden US-Markt kompensieren.

Der Analyst erwartet zwar für SunPower einen Umsatzanstieg im Gesamtjahr auf 2,7 Milliarden Dollar, dies aber bei deutlich sinkende Gewinnmargen. Der Gewinn pro Aktie werde lediglich 34 Cent betragen. Daher stuft Misra die Aktie des Solarkonzerns von „Halten“ auf „Verkaufen“ herunter und setzt das Kursziel auf 11 Dollar, was umgerechnet 7,73 Euro entspricht. In Frankfurt notiert die Aktie heute Mittag bei 10,76 Euro und damit 14 Prozent über dem Vorjahreskurs.

SunPower Corp: ISIN US8676521094 / WKN A0HHD1
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x