Einblick in die Rotor-Produktion bei Nordex. / Quelle: Unternehmen

21.06.13 Aktientipps

Analyst senkt Daumen für die Wind-Aktie von Nordex

In den letzten sechs Monaten hat die Aktie des Hamburger Windkraftanlagenherstellers Nordex SE kräftig zugelegt. Sie verteuerte sich in Frankfurt von 3,2 auf 5,3 Euro (Stand heute, 10:30 Uhr). Doch damit hat der Anteilsschein sein Potential ausgereizt. Das meint zumindest Sven Diermeier, Analyst der WGZ-Bank. Man müsse die Unsicherheiten über die weitere politische Förderung der Windkraft und der damit verbundenen Risiken für das Inlandsgeschäft von Nordex einkalkulieren. Diermeier verweist auf Äußerungen von Bundesumweltminister Peter Altmaier, wonach dieser den Ausbau der deutschen Windkraft deckeln will (wir berichteten).

In Anbetracht der Unsicherheiten sei das aktuelle Bewertungsniveau der Nordex-Aktie mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) auf die Prognose für 2013 mit 46,5 hoch, so der Analyst. Dabei rechnet er durchaus damit, dass der Windturbinenbauer im laufenden Geschäftsjahr den Gewinn steigern kann. Nordex hatte 2012 je Aktie noch ein Minus von 1,28 Euro erwirtschaftet. Diermeier erwartet für 2013 ein positives Ergebnis je Aktie von 0,12 Euro und für 2014 einen Gewinnsprung auf 0,22 Euro je Aktie.

Der Experte der WGZ gibt aber zu bedenken, dass das Unternehmen in 2016 eine Anleihe mit einem Volumen von 150 Millionen Euro refinanzieren muss. Es werde kurzfristig weiter wenig finanzielle Spielräume haben.

Diermeier rät daher zum Verkauf der Aktie. Bislang hatte er empfohlen, sie zu halten. Als Kursziel nennt er 5,1 Euro.

Nordex SE: ISIN DE000A0D6554 / WKN A0D655
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x