25.11.11 Aktientipps

Analyst senkt Kursziel für die Aktie von Phoenix Solar

Mit einem Kurs von aktuell knapp 3 Euro notiert die Aktie der  Phoenix Solar AG auf einem Allzeittief. Allein in den letzten zwölf Monaten hat sie sich um 85 Prozent verbilligt. Nach Einschätzung von Holger Fechner, Analyst der Nord LB, ist das Unternehmen auf dem jetzigen Kursniveau sehr günstig“ bewertet. Dennoch kann er sich nicht zu einer Kaufempfehlung durchringen. Er rät lediglich, die Beteiligung zu halten. Das Kursziel reduziert er deutlich, von 5,0 auf 3,0 Euro.

Laut dem Analysten befindet sich das Photovoltaik-Systemhaus aus dem bayrischen Sulzemoos „unverändert in schwierigem Fahrwasser“. Das äußerst schwierige Marktumfeld stelle für Phoenix Solar eine Herausforderung dar. „Anleger sollten unserer Ansicht nach die zukünftige Neuausrichtung des Unternehmens und eine Trendwende abwarten“, so Fechner.

Das Solarunternehmen hatte vor einer Woche schwach 9-Monatszahlen veröffentlicht. Es senkte ferner die Umsatz- und Ergebniserwartung für das Geschäftsjahr 2011 und geht nun von einem Umsatz in der Bandbreite von 350 bis 400 Millionen Euro und einem negativem Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) von 42 bis 49 Millionen Euro aus. Fechner teilt diese Einschätzung und erwartet, dass Phoenix Solar in 2012 wieder ein leicht positives EBIT erreichen wird.
Phoenix Solar AG: ISIN DE000A0BVU93 / WKN A0BVU9
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x