14.08.08 Aktientipps

Analysten aktualisieren ihre Einschätzungen zu Umweltunternehmen – Skepsis bei Windkrafttiteln



Christian Nagstrup von der dänischen Jyske Bank rechnet für das erste Halbjahr damit, dass Vestas 31,1 Prozent seines angestrebten Jahresumsatzes erreicht. Für das zweite Quartal erwartet er einen Umsatz von 1,059 Milliarden Euro, was einem Rückgang von einem Prozent im Jahresvergleich entspreche. Die Bruttomarge dürfte sich gegenüber dem Vorjahr von 17,6 auf 18,9 Prozent verbessert haben. Das EBIT (Ergebnis vor Steuern und Zinsen) sieht Nagstrup bei 91 Millionen Euro und damit zwei Prozent über dem Vorjahresniveau. Der Nettogewinn dürfte seiner Ansicht nach um 35 Prozent auf 69 Millionen Euro zugelegt haben. Nagstrup prognostiziert für Vestas einen Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 32,9 für 2008 bzw. 26,4 für 2009. Er sieht das Kursziel des Unternehmens bei 595 dänischen Kronen (79,70 Euro). Sein Rating lautet: „Sell“. Vestas notierten in Frankfurt am Morgen mit 78,07 Euro (11:00 Uhr).


Auch die Geschäftszahlen der deutschen Nordex AG werden mit Skepsis erwartet. Alexander Stiehler von der Unicredit rechnet mit einem Umsatz von 460 Millionen Euro und einem EBIT von 16,3 Millionen Euro, was im Jahresvergleich einem Zuwachs von 42,6 beziehungsweise 6,7 Prozent entspricht. Er erwartet, dass Nordex seine Ganzjahresprognose mit einem EBIT zwischen 60 und 66 Millionen Euro um 5,3 Millionen Euro verfehlen wird. Er senkt sein Kursziel von 27,50 auf 20,80 und stuft die Aktie von „halten“ auf „verkaufen“ zurück. Für Papiere der Nordex AG wurden am Morgen zuletzt 22,05 Euro bezahlt (Frankfurt; 11:52 Uhr).


Die Zahlen von Q-Cells waren nach Ansicht von Theo Kitz von Merck Finck und Co. im Rahmen der Erwartungen. Allerdings sei das Ergebnis durch einmalige Sondereffekte belastet, so dass die Zahlen auf bereinigter Basis durchaus positiv überraschten. Das bereinigte EBIT lag bei 69,2 Millionen Euro und damit 49 Prozent über dem Vorjahreswert und 22 Prozent über den Schätzungen. Positiv aufgenommen wurde auch die erhöhte Umsatzprognose von 1,275 auf 1,325 Milliarden Euro im laufenden und von zwei auf 2,5 Milliarden Euro im kommenden Jahr. Der Analyst sieht das Kursziel bei 85 Euro und empfiehlt die Aktie nach wie vor zum Kauf. Mit 58,60 notierte die Q-Cells-Aktie im Frankfurter Handel am Morgen deutlich unter diesem Kursziel (11:53 Uhr).


Eine neutrale Einschätzung geben Ludger Mues und Claudia Lakatos von Sal. Oppenheim zu Drägerwerk ab. Sie sehen den fairen Wert der Aktie bei 45 Euro. Nach den sehr guten Quartalszahlen haben sie ihre Gewinnschätzungen für um vier Prozent leicht nach oben korrigiert, bleiben jedoch vorsichtig für 2009, da der US-Markt etwas schwächer tendierte.

Vestas Wind Systems A/S: WKN 913769 / ISIN DK0010268606
Q-Cells AG: WKN 555866 / ISIN DE0005558662
Nordex AG: ISIN DE000A0D6554 / WKN A0D655
Drägerwerk AG
Vorzugsaktien: ISIN DE0005550636 / WKN 555063
Stammaktien: ISIN DE0005550602

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x