20.05.07 Aktientipps

Analysten bescheinigen Solarunternehmen guten Start in das laufende Geschäftsjahr

Einen viel versprechenden Start ins Jahr 2007 bestätigt das Kölner Bankhaus Sal. Oppenheim der Oldenburger aleo solar AG. Die Analysten Gregor Kirstein und Hartmut Moers sehen das Unternehmen nach den aktuellen Quartalszahlen (ECOreporter.de berichtete) zudem auf gutem Weg, neues Vertrauen in die Aktie aufzubauen. Der Solarmodulbauer hatte die Marktteilnehmer im vergangenen Jahr mit einer überraschenden Gewinnwarnung irritiert. Laut dem aktuellen Researchbericht von Sal. Oppenheim, sehen die Banker den fairen Wert der Aktie jetzt bei 10,90 Euro. Kirstein und Moers stufen die Aktie aktuell mit „neutral“ ein.

Der Umsatz von 37,2 Millionen Euro und das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 2,7 Millionen Euro lagen nach Angaben der Analysten leicht über ihren Erwartungen. Für das Gesamtjahr halten sie einen Auslandsanteil beim Umsatz von 25 Prozent für erreichbar.

Nachdem aleo solar seine Umsatzprognose angehoben hat, passt nun auch die Bank ihre Schätzungen an. 2007 erwartet Sal. Oppenheim 173,09 Millionen Euro Umsatz für das Solarunternehmen, 2008 sollen es 219,45 Millionen Euro werden. Das EBIT könnte demnach auf 10,66 und 14,33 Millionen Euro klettern, der Gewinn je Aktie würde bei 54 und 63 Cent liegen.

aleo solar AG: ISIN DE000A0JM634 / WKN A0JM63
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x