26.10.09 Aktientipps

Analysten beurteilen Aktie von SunPower zuversichtlich

Mit Gelassenheit haben US-Analysten auf die schwachen Quartalszahlen und die vorsichtige Prognose reagiert, dass das kalifornische Solarunternehmen SunPower in der vergangenen Woche veröffentlicht hat. Es stellte dabei für das Gesamtjahr einen Gewinn je Aktie von 1,15 bis 1,25 Dollar und einen Umsatz von 1,43 bis 1,50 Milliarden Dollar in Aussicht (wir Opens external link in new windowberichteten). Damit blieb die Führung von SunPower am unteren Ende der bisherigen Einschätzung. Ben Pang. Analyst bei Caris & Co., führt dies auf Unsicherheiten über die Zukunft der Solarstromvergütung in Deutschland zurück, dem weltweit führenden Solarmarkt. Er sieht zudem eine gewisse Gefahr, dass eine deutliche Absenkung dieser Vergütung die Aktie des Unternehmens aus San Jose kurzfristig belasten könnte. Pang verringerte zwar seine Prognose für den Gewinn je Aktie von SunPower in 2010 von 3 auf 2,69 Dollar. Er zwar jedoch davon aus, dass sich der Anteilsschein „überdurchschnittlich“ gut entwickeln wird. 

Vishal Shah arbeitet als Analyst für Barclays Capital. Er hebt hervor, dass die gemeldeten Quartalszahlen trotz eines Gewinneinbruchs um 48 Prozent über den Erwartungen lagen. Ihm zufolge sind die bestehenden Preisen im aktuellen Aktienkurs bereits eingepreist und ist das Risiko von Kursabschlägen derzeit sehr begrenzt.  Er rät, die Aktie zu halten und nennt als Kursziel 35 Dollar. Das sind umgerechnet 23,3 Euro. In Frankfurt notierte die Aktie um 9:40 Uhr bei 18,9 Euro.

SunPower Corp.: ISIN US8676521094 / WKN A0HHD1

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x