14.12.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Analysten empfehlen Medizintechnikkonzern Drägerwerk zum Kauf

Eine Kaufempfehlung für die Vorzugsaktie der Lübecker Drägerwerk AG & Co. KGaA kommt von den Analysten der Hamburger Privatbank M.M. Warburg. Die Wertpapierexperten haben die Vorzugsaktie der Drägerwerk AG & Co. KGaA in ihre Beobachtungen neu einbezogen. Als Kursziel setzt die Bank 38 Euro.

M.M. Warburg rechnet damit, dass das Turnaroundprogramm des Unternehmens ab 2010 steigende Erträge bringen wird. Im laufenden Jahr erwarten die Analysten zunächst eine Halbierung des Gewinns vor Steuern und Zinsen (EBIT) von 105,8 Millionen Euro im Vorjahr auf 52,4 Millionen Euro. In 2010 soll das EBIT dann auf 87,9 Millionen Euro und 2011 auf 108,2 Millionen Euro steigen. Die vom Unternehmen angekündigte Übernahme der restlichen 25 Prozent der Anteile an Dräger Medical von Siemens befürwortet M.M. Warburg. So könnten Synergien mit dem Bereich Sicherheitstechnik gehoben werden und es ergäben sich Steuervorteile, meinen die Analysten.

Die Dräger-Aktie notiert derzeit 1,77 Prozent im Plus bei 31,60 Euro (10:13 Uhr). Vor einem Jahr betrug der Kurs 26,50 Euro.

Drägerwerk AG & Co. KGaA: ISIN DE0005550636 / WKN 555063
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x