02.05.07 Aktientipps

Analysten stufen Iberdrola-Aktie zurück

Nach Quartalszahlen, die im Rahmen der Erwartungen lagen, stufen die Analysten der WGZ-Bank die Aktien des spanischen Energieerzeugers Iberdrola zurück. Bei einem Kursziel von 35 Euro raten die Analysten, das Papier zu reduzieren, nachdem die Bewertung im Februar noch auf "akkumulieren" lautete. Der Umsatz sei im ersten Quartal 2007 um 8,8 Prozent auf 2,72 Milliarden Euro gesunken, der Gewinn vor Steuern und Zinsen sei um 0,8 Prozent auf 794,8 Millionen Euro gestiegen.

Im Gegensatz zu den Vorquartalen habe Iberdrola diesmal beim EBIT wegen der gesunkenen Strompreise nicht von der spanischen Stromerzeugung profitiert. Der EBIT-Anteil lag hier bei 368,7 Millionen Euro nach 455,1 Millionen Euro. Auch bei den Erneuerbaren Energien sank der EBIT-Anteil von 141,0 auf 106,1 Millionen Euro.

Nach der Scottish Power-Übernahme müsse nun der Fokus auf der schnellen Integration und Realisierung von Synergien liegen (siehe ECOreporter.de-Beitrag vom 26. April).

Iberdrola S.A.: ISIN ES0144580018 / WKN 851357

Bildhinweis: Ein Windpark von Iberdrola. / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x