17.11.09 Aktientipps

Analysten trotz Kurserholung skeptisch für Aktie der Roth & Rau AG

In Frankfurt hat sich die Aktie der Roth & Rau AG heute bis zum Mittag um 4,4 Prozent auf 24,4 Euro verteuert. Damit setzte eine erste Erholung ein, nachdem die Vorlage schwacher Neunmonatszahlen vor einigen Tagen den Kurs deutlich belastet hatte. Götz Fischbeck, Analyst der BHF Bank, rät aber weiter dazu, die Beteiligung zu reduzieren. Als Kursziel nennt er 17,5 Euro.

Der Analyst äußerte sich besonders skeptisch zu der Entwicklung von Roth & Rau im kommenden Geschäftsjahr. Für 2009 hatte der Ausrüster für die Solarbranche aus Hohenstein-Ernstthal seine Prognose bei der Vorlage der Neunmonatszahlen bereits deutlich gesenkt (wir Opens external link in new windowberichteten). Fischbeck geht davon aus, dass der Umsatz in 2009 um mehr als 27 Prozent geringer ausfällt als 2008 und auch 2010 nur knapp über 200 Euro liegen wird. Das läge weit unter den 275 Millionen Euro von 2008 und nur geringfügig über der Prognose für 2009. Dabei hatte der Solarausrüster angegeben, dass ihm Absichtserklärungen für Aufträge über 195 Millionen Euro vorliegen und im 3. Quartal der Auftragsbestand bei 18 Millionen Dollar gelegen habe.

Der Experte der BHF Bank verweist zum einen darauf, dass der gemeldete Auftragseingang so niedrig ausgefallen sei wir seit drei Jahren nicht. Zum anderen glaubt er, dass die Absichtserklärungen in 2010 allenfalls zu rund 100 Millionen Euro an neuen Aufträgen führen werden. Und weil der Preisdruck bei Solarprodukten fortbestehe, werde die Gewinnmarge von Roth & Rau im kommenden Jahr unter acht Prozent liegen. Fischbeck prognostiziert für 2009 einen Einbruch beim Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) von 29 Millionen auf 15 Millionen Euro und dass in 2010 lediglich 16 Millionen Euro als Ergebnis erzielt werden.

Etwas zuversichtlicher beurteilt Frank Neumann vom Bankhaus Lampe das Unternehmen. Er streicht heraus, dass es trotz des schwierigen Umfeldes weiter profitabel wirtschaftet. Auch er rechnet für 2010 nicht mit einem deutlichen Umsatzanstieg. Frühestens für Mitte kommenden Jahres sei mit einer Verbesserung zu rechnen. Doch meint er, dass viele Negativnachrichten bereits im aktuellen Kurs eingepreist seien. Neumann rät, die Aktie zu halten und nennt 24 Euro als Kursziel.

Roth & Rau AG: WKN A0JCZ5 / ISIN DE000A0JCZ51

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x