16.09.09 Aktientipps

Anlegermagazin rät nur „hartgesottenen Spekulanten“ zum Einstieg bei Schmack Biogas AG

Die Aktie des Biogasanlagenbauers Schmack Biogas AG eigne sich derzeit nur für „hartgesottene Spekulanten“. Diese Einschätzung vertritt das Anlegermagazin Nebenwerte Journal in der aktuellen Ausgabe seiner Publikation Nebenwerte Journal Extra. Zwar habe Vorstandschef Werner Rüberg für die kommenden Monate einige Großaufträge in Aussicht gestellt. Der Ordereingang des zweiten Halbjahres erheblich werde voraussichtlich über dem Niveau des entsprechenden Vorjahreszeitraums liegen. Das Unternehmen sei damit allerdings noch meilenweit
von der Profitabilität entfernt.

Die Journalisten trauen Schmack im Geschäftsjahr 2009 mehr als 100 Millionen Euro Umsatz zu. Das Unternehmen werde jedoch nicht in der Lage sein, Gewinne auszuweisen. Für den Kauf der Aktie sprächen das geschätzte niedrige Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV) 2009 von 0,4 und die Chance, dass Schmack im kommenden Jahr schwarze Zahlen schreiben werde.

Die Schmack-Aktie wurde in Frankfurt am Morgen für 5,22 Euro gehandelt, der Tiefstkurs 2009 lag bei 3,48 Euro (23. Januar).

Schmack Biogas AG: ISIN DE000SBGS111 / WKN SBGS11
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x