08.04.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Anleihe der AGO AG wird vorzeitig in Aktien gewandelt

Mehr als drei Monate nach dem eigentlichen Beschluss hat die AGO AG Energie + Anlagen nun das grüne Licht, um eine Wandelanleihe im Wert von zwei Millionen Euro vorzeitig in Aktien umzuwandeln. Das Oberlandesgericht Bamberg wies die Anfechtungsklage eines Anlegers gegen den Beschluss vom 24. Dezember ab. Weil das Urteil bereits rechtskräftig sei, werde die Anleihe in Aktien nun kurzfristig vollzogen, so die Spezialistin für KWK-Anlagenbau aus Kulmbach.

Die Anleihe wäre ursprünglich noch bis 2014 gelaufen. Sie war mit sechs Prozent fest verzinst und ausschließlich an Aktionäre der AGO AG ausgegeben worden. Dabei hatte gegolten: wer 200 Aktien besitzt erhält das Recht auf eine Anleihe. Der Stückpreis der Anleihe war auf 100 Euro festgelegt gewesen. Die Anleihezeichner geben dies nun auf und erhalten im Gegenzug für 1,76 Euro pro Stück AGO-Aktien.
AGO AG Energie + Anlagen: ISIN DE000A0LR415 / WKN A0LR41
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x