Im zweiten Halbjahr 2014 hat die KTG Agrar SE nach eigenen Angaben eine starke Ernte einfahren können. / Foto: Unternehmen

30.12.14 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Anleihe der KTG Agrar SE refinanziert

Dank einer Reihe erfolgreicher Kapitalmaßnahmen ist die Rückzahlung einer millionenschweren Anleihe der KTG Agrar SE aus dem Jahr 2010 gesichert. Das gab der Landwirtschaftskonzern aus Hamburg bekannt. Die Mittel aus der fälligen Anleihe hatte KTG in Ackerland, Nahrungsmittelproduktion und Biogasanlagen investiert.


Im September 2015 werden 50 Millionen Euro fällig, die die KTG Agra AG über eine 2010 gestartete Anleihe mit 6,25 Prozent Zins p.a. (ISIN DE000A1ELQU9) bei Anlegern eingeworben hatte. Um diese Rückzahlung  stemmen zu können sei zum einen eine Anleihe aus dem Jahr 2011 mittels einer Privatplatzierung um 10 Millionen Euro aufgestockt worden. Das 2011 begebene Wertpapier mit 7,125 Prozent Zins p.a. läuft noch bis 2017. Weitere Mittel zur Refinanzierung kommen nach Unternehmensangaben aus der jüngsten Anleihe der KTG Agrar SE. Dieses Wertpapier (ISIN: DE000A11QGQ1) mit 7,25 Prozent Zins p.a. war 2014 auf den Markt gekommen und läuft noch bis 2019. Über dieses Beteiligungsangebot hat der Landwirtschaftskonzern 35 Millionen Euro eingeworben, davon stammen 10 Millionen Euro aus dem Umtauschangebot der Anleihe 2010/2015. Die übrigen 5 Millionen Euro werde das Unternehmen aus dem operativen Cashflow tilgen, hieß es.



Im ersten Halbjahr 2014 hat KTG Agrar das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 12 Millionen auf 23,7 Millionen Euro steigern können. Zugleich war der Halbjahresumsatz von 67,8 Millionen auf rund 100 Millionen Euro angewachsen.  Dank einer starken Ernte in der zweiten Jahreshälfte erwarte die Unternehmensführung eine weiter starke Ergebnisentwicklung, hieß es. Für das Gesamtjahr  2015 peilt die Unternehmensführung einen Umsatzanstieg auf mehr als 250 Millionen Euro an.
KTG Agrar SE: ISIN DE000A0DN1J4 / WKN A0DN1J
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x