PNE Wind plant weitere Aktivitäten als Projektierer von Offshore-Windparks. Im Bild eine Offshore-Turbine von Areva. / Quelle: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen, Anleihen / AIF

Anleihe der PNE Wind AG wechselt Börsensegment

Die jüngste Unternehmensanleihe der PNE Wind AG wird ab sofort in einem neuen Börsensegment gehandelt. Das just auf 100 Millionen Euro Gesamtvolumen aufgestockte Wertpapier (ISIN DE000A1R0741) ist in den Prime Standard der Frankfurter Börse aufgenommen worden. Das teilte der Windkraftprojektierer aus Cuxhaven mit. Dies ist das Segment mit den strengsten Transparenzanforderungen. Bislang notieren lediglich zehn Anleihen im Prime Standard der Deutschen Börse.

Die Anleihe ist mit acht Prozent jährlich fest verzinst. Zur Rückzahlung fällig wird sie im Juni 2018. Die Zeichnungsphase einer ersten Tranche, die zunächst 66,3 Millionen Euro einwarb, war Mitte Mai regulär beendet worden. Sie notierte bereits seit dem 15. Mai an der Börse in Frankfurt. Das Anleihe-Kapital soll nach Unternehmensangaben dem Projektgeschäft in den Bereichen Offshore- und Onshore-Windkraft zufließen.

PNE Wind AG: ISIN DE000A0JBPG2 / WKN A0JBPG
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x