Die insolvente S.A.G. Solarstrom AG bleibt mit einer ihrer Anleihen börsennotiert. / Foto: Unternehmen

14.12.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Anleihe der S.A.G. Solarstrom AG bleibt an der Börse

Eine Anleihe der insolventen S.A.G Solarstrom AG bleibt über ihre eigentliche Endfälligkeit hinaus börsennotiert. Die Deutsche Börse in Frankfurt hat dem Antrag des gemeinsamen Vertreters der Anleihegläubiger One Square Advisory Services GmbH stattgegeben. Das gab das Münchner Beratungsunternehmen bekannt.

Es geht um eine mit 6,25 Prozent verzinste Anleihe (DE000A1E84A4) von 2010, die eigentlich am heutigen 14. Dezember zur Rückzahlung fällig gewesen wäre. Die S.A.G Solarstrom AG hatte 25 Millionen Euro über die Anleihe bei Investoren eingeworben. 2011 hatte S.A.G. eine weitere Anleihe aufgelegt und darüber weitere 16,9 (DE000A1K0K53) Millionen Euro eingesammelt. Gemeinsamer Vertreter dieser Anleihe ist der Frankfurter Rechtsanwalt Markus Kienle.

Der Insolvenzverwalter Dr. Jörg Nerlich von Görg Rechtsanwälte werde die Gläubiger im Mai 2016 im nächsten Sachstandsbericht über das Verfahren informieren, teilt One Square Advisory Services mit. Er gehe weiterhin davon aus, dass die Insolvenzquote 50 Prozent erreichen werde. Käme es so, hätten die Anleihegläubiger der S.A.G Solarstrom AG die Hälfte ihrer Investitionen verloren. Gemessen an anderen Insolvenzen ist dies noch eine vergleichsweise hohe Quote.

S.A.G. Solarstrom AG: ISIN DE0007021008 / WKN 70210
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x