Windräder von Areva, wie dieses kommen bei Offshore-Windkraftprojekten der insolventen Windreich GmbH zum Einsatz. / Quelle: Areva Wind.

14.01.14 Anleihen / AIF , Wachhund

Anleihe-Gläubiger von Windreich haben gemeinsame Vertreter

Die Anleihegläubiger des insolventen Windkraftprojektierers Windreich GmbH haben zwei gemeinsame Vertreter. Klaus Nieding, Partner der Kanzlei Nieding & Barth aus Frankfurt, wurde bei der gestrigen ersten Versammlung der Anleihe-Gläubiger in Esslingen zu einem gemeinsamen Vertreter der Gläubiger von zwei Anleihen gewählt. Frank Günther von der Münchner Restrukturierungsberatung One Square Advisors wurde Vertreter der Gläubiger zweier weiterer Anleihen.

Damit setzen sich Nieding, der prominente Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, der zugleich Vizepräsident der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) ist, und Günther gegen zwei Gegenkandidaten durch, die von Unternehmensgründer und Ex-Alleinvorstand Willi Balz in Stellung gebracht worden waren. Balz hatte kurz vor der gestrigen Sitzung einen Rundbrief seiner Anwälte an die Anleihegläubiger verbreiten lassen, der empfahl, Joachim Illig zum Gläubigervertreter und Dr. Tibor Braun (beide von der Kanzlei Illig Braun Kirschnek aus Stuttgart) zu dessen Stellvertreter zu wählen (ECOreporter.de  berichtete (Link entfernt)). Die Anleihe-Gläubiger sind Windreich zufolge mit 120 Millionen Euro offen Forderungen die größte Gläubigergruppe, gefolgt von der Bank Safra Sarasin.

Aus den von Windreich selbst veröffentlichten Unterlagen zur Insolvenz geht hervor, dass das Unternehmen 2010 und 2011 insgesamt vier Anleihen auf den Markt brachte. Zum einen die beiden jeweils mit 6,5 Prozent verzinsten und an der Börse Stuttgart gehandelten Wertpapiere mit den Kennnummern DE000A1CRMQ7 und DE000A1H3V38, die ECOreporter.de  hier und  hier ECOanlagechecks unterzogen hat. Zum anderen eine Obligationsanleihe mit 6,75 Prozent Verzinsung (DE000A1CRMR5), über die 22,6 Millionen Euro eingeworben worden war, und eine Teilschuldverschreibung mit 6,25 Prozent, die laut Windreich 1,2 Millionen Euro einbrachte und vorzeitig geschlossen wurde.  Rechtanwalt Nieding ist Gläubigerverteter der Anleihe DE00A1CMRQ7 mit nominal 50 Millionen Euro und DE000A1CRMR5, über die Windreich 2,6 Millionen Euro eingesammelt hatte. „Als ersten Schritt werde ich die Forderungen sämtlicher Anleihegläubiger der genannten Anleihen vorsorglich zur Insolvenztabelle anmelden. Eine individuelle Anmeldung der einzelnen Anleihegläubiger ist damit nicht erforderlich“, kündigt Nieding an, der gleichzeitig Mitglied des Gläubigerausschusses der Windreich GmbH ist. Ziel werde  sein, die Interessen der Anleihegläubiger, für die er zum Gemeinsamen Vertreter gewählt wurde, vollumfänglich zu vertreten und so das bestmögliche Ergebnis für die Anleihegläubiger zu erreichen.

Bildnachweis: Rechtsanwalt Klaus Nieding von der Kanzlei Nieding + Barth. / Quellle: Unternehmen.


Rund 250 Anleger waren zu der Veranstaltung nach Esslingen gekommen. Auch Ex-Alleinvorstand Willi Balz war zugegen. Ein Sprecher des Insolvenzverwalters Holger Blümle erklärte, dass die Finanzierung der laufenden Projekte von Windreich derzeit noch gesichert sei.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x