29.04.13 Erneuerbare Energie

Antisubventions-Verfahren gegen Chinas Solarglashersteller

China soll seine Solarglashersteller mit unzulässigen Beihilfen stützen und damit deren Konkurrenten in Europa wirtschaftliche Nachteile verursachen. So lauten die Vorwürfe des Solarverbandes EU ProSun Glass. Die Europäische Kommission hat nun bekannt gegeben, dass sie dem Verdacht des so bewirkten Preisdumpings nachgehen will. Die Hinweise für eine Subventionierung und die Schädigung des Wirtschaftszweiges in der EU seien gegeben und deshalb habe die Kommission eine Antisubventions-Untersuchung eingeleitet.

Die Europäische Kommission führt bereits ein solches Verfahren gegen die chinesischen Hersteller von Solarkomponenten durch.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x