Ein Wasserkraftwerk der Aquila Capital in Norwegen. / Foto: Unternehmen

11.11.15 Anleihen / AIF

Aquila Capital investiert weiter in Wasserkraft

Die Hamburger Investmentgesellschaft Aquila Capital hat das Bieterverfahren um Småkraft gewonnen. Bei Smakraft handelt es sich den Angaben nach um den größten Betreiber und Entwickler kleiner Laufwasserkraftwerke in Norwegen. Die Transaktion soll bis zum Jahresende abgeschlossen werden. Sie umfasst 45 Bestandskraftwerke mit einer jährlichen Kapazität von über 500 GWh sowie die Projektpipeline von Småkraft. Insgesamt hat Aquila seit 2009 über 100 Wasserkraftwerke in Europa angebunden.

In Norwegen hat Aquila Capital bereits Norsk Grønnkraft AS (100%), Tinfos AS (36%) und Jørpeland Kraft AS (33%) erworben. Aquila Capital bietet derzeit für institutionelle Investoren den Aquila European Hydropower Fund an, der in europäische Wasserkraftwerke investiert. Auch für Privatanleger haben die Hamburger Wasser-Fonds auf den Markt gebracht, etwa den bereits ausplatzierten HydropowerINVEST IV.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x