23.02.12 Anleihen / AIF

Aquila Capital startet neuen Deutschland-Solarfonds

Ein neuer geschlossener Deutschland-Solarfonds des Hamburger Emissionshauses Aquila Capital ist auf dem Markt. Das Investitionsobjekt des Aquila® SolarINVEST VI ist der Photovoltaikpark Ammerland, eine Freiflächenanlage mit 21,5 Megawatt (MW) Leistungskapazität. Errichtet wurde der Park auf dem Gelände eines ehemaligen Militärflughafens in der Nähe von Oldenburg auf einer Fläche von 57 Hektar.  Die Anlage wurde von Photovoltaik-Unternehmen GP Joule errichtet und ist bereits in Betrieb.

Insgesamt plant die Emittentin knapp 52 Millionen Euro in dieses Sonnenstromgroßkraftwerks zu investieren.  Einen Teil davon soll der auf 20 Jahre angelegte Fonds bei Anlegern einwerben. Als Gesamtmittelrückfluss stellt Aquila Capital 248 Prozent vor Steuern bezogen auf die Anleger-Investition in Aussicht. Das heißt, Fondsanteil-Inhaber sollen zum Laufzeitende ihr eingesetztes Kapital zurückerhalten und darüber hinaus 148 Prozent Ertrag ausgeschüttet bekommen. Allerdings muss die Ausschüttung noch versteuert werden. Der Einstieg in die Beteiligung ist ab 15.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Ausgabeaufschlag (Agio) möglich.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x