Rucksack mit Solar-Akku von Ascent Solar: Künftig will sich das US-Unternehmen stärker auf Sparten konzentrieren, in denen es bereits erfolgreich Solar-Produkte herstellt und absetzt. Dazu zählen etwa Militär und Raumfahrt. / Foto: Unternehmen

18.04.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Ascent Solar mit drastischem Umsatzeinbruch – Aktie fällt ins Bodenlose

Die gute Nachricht zuerst: Ascent Solar, Dünnschicht-Photovoltaikspezialistin aus Colorado, konnte im vergangenen Geschäftsjahr ihren Verlust etwas minimieren. Die schlechte Nachricht für Aktionäre wiegt aber deutlich schwerer: Der Umsatz des US-Unternehmens brach in 2016 ein, und zwar um sage und schreibe 73 Prozent, wie Ascent Solar mitteilte. 


Da überrascht es nicht, dass auch der Aktienkurs nur eine Richtung kannte und an der US-Börse Nasdaq um über 18 Prozent abstürzte. Gestern vor Börsenschluss kostete sie ganze 0,001 US-Dollar (Stand 17.4.).

Ascent Solar machte im Geschäftsjahr 2016 nur noch einen Umsatz von 1,75 Millionen Dollar, 2015 waren es noch 6,54 Millionen Dollar. Das Unternehmen zählte eine Reihe von Ursachen für diesen Einbruch auf. Ein Grund sei die Kostenerosion bei tragbaren Batterien, hier drängten immer mehr Low-Cost-Produkte aus Asien auf den Markt. Auch verlor Ascent Solar einen wichtigen Einzelhandelskunden, da dieser Konkurs anmeldete. 

Seinen Nettoverlust konnte das Unternehmen um 15 Prozent verbessern. Es verbuchte für 2016 noch ein Minus von 38,9 Millionen Dollar, gegenüber 45,8 Millionen im Vorjahr. Als Gründe für die Verbesserung nannte Ascent Solar unter anderem niedrigere Abschreibungen sowie Kostenreduktionen in den Bereichen Vertrieb, Entwicklung/Forschung und Herstellung. "Diese Aufwendungen werden voraussichtlich weiter sinken, da das Unternehmen seine Geschäftstätigkeit im Jahr 2017 weiter umstrukturiert und rationalisiert", hieß es.

"Wir legen den Fokus darauf, unsere Ergebnisse zu verbessern", kommentierte Victor Lee, Präsident und CEO (Chief Executive Officer) von Ascent Solar die Bilanz. Künftig will sich das Unternehmen deshalb stärker auf das Solargeschäft fokussieren und alle Ressourcen dafür auf Kernbereiche wie Militär, Notfallstromsysteme, Dronen oder Produkte für die Raumfahrt konzentrieren.

Das bedeutet auch einen Rückzug aus dem Konsumgüter-Geschäft. So hatte Ascent Solar im ersten Quartal 2017 seine Marke EnerPlex abgestoßen (lesen Sie dazu hier die Originalmeldung), über die das Unternehmen unter anderem Solarbatterie-Hüllen für Handys vermarktete.

Ascent Solar Inc.: ISIN US0436353090 / WKN A12ATN
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x