Der erfolgreichste nachhaltige Mischfonds der ersten neun Monate setzt stark auf Wertpapiere von IBM. Datencenter des IT-Konzerns. / Quelle: Unternehmen

22.10.15 Fonds / ETF , Fonds des Monats

Auf welche Wertpapiere die besten nachhaltigen Dach- und Mischfonds der ersten neun Monate setzen

In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres haben vier der 40 nachhaltigen Mischfonds auf dem deutschen Markt über zwei Prozent an Wert gewonnen. Nur die beiden besten übersprangen dabei auch die Marke von drei bzw. vier Prozent Plus. Jeder fünfte nachhaltige Mischfonds verbesserte sich von Januar bis September um wenigstens ein Prozent. Doch 24 Fonds dieser Kategorie verzeichneten in den neun Monaten einen Wertverlust. Dabei gaben die beiden schwächsten um fast drei Prozent nach. Das geht aus unserer Datenbank ECOfondsreporter hervor. Sieben der zehn nachhaltigen Dachfonds auf dem deutschen Markt verloren in den ersten neun Monaten an Wert, aber immerhin gab keiner um mehr als ein Prozent nach. Die drei übrigen nachhaltigen Dachfonds legten in diesem Zeitraum jeweils rund zwei Prozent zu.

Über die ersten neun Monate hinweg hat der Swisscanto (LU) Portfolio Fund Green Invest Balanced mit einem Plus von rund 4,5 Prozent die beste Wertentwicklung gezeigt. Dieser nachhaltige Mischfonds investiert weltweit, notiert aber in Schweizer Franken (CHF). Er wurde von Swisscanto aus Bern bereits in 2001 aufgelegt und hat seither ein Volumen von 170 Millionen CHF aufgebaut. Das sind umgerechnet 157 Millionen Euro. Anfallende Gewinne werden nicht ausgeschüttet, sondern thesauriert. Das heißt, dass sie ins Fondsvermögen fließen und investiert werden. Pro Jahr fallen beim Swisscanto (LU) Portfolio Fund Green Invest Balanced Gesamtkosten von 1,44 Prozent an.

Der Fonds darf zu höchstens 65 Prozent in Aktien investieren und auch nur zu maximal 65 Prozent in Anleihen veranlagt sein. Ende September lag seine Mischung bei 55 Prozent Aktien und 45 Prozent Anleihen. Zu den größten Aktienbeteiligungen im Portfolio zählt der dänische Pharmakonzern Novozymes. Bei Anleihen setzt der Fonds stark auf Schuldverschreibungen der Kommunalkredit Austria und des IT-Riesen IBM aus den USA. Der Titelauswahl geht beim Swisscanto (LU) Portfolio Fund Green Invest Balanced ein umfassendes Nachhaltigkeitsresearch voraus. Es wählt zum einen die Nachhaltigkeitsbesten einer Branche aus. Zum anderen greift eine Fülle von Ausschlusskriterien. Diese umfassen vor allem Unternehmen, deren Geschäft den Klimawandel verstärkt. So sind Autobauer und Fluggesellschaften ebenso tabu wie Betreiber von Kohlekraftwerken. Aber neben verbreiteteten Auschlüssen wie Waffen oder Atomkraft sind auch Aktivitäten in Bereichen wie Gentechnik oder nicht nachhaltiger Waldwirtschaft tabu.

Großen Wert legt Swisscanto auch auf gute Leistungen im Bereich der so genannten Corporate Governance von Firmen und Institutionen. Das betont Rocchino Contangelo, mitverantwortlicher Portfolio Manager der nachhaltigen Swisscanto-Fonds. Der Fokus liege dabei auf der Struktur von Führungsorganen. Überprüft werde etwa die Unabhängigkeit des Verwaltungsrats vom Management, die Entlohnung von Führungskräften, die Beachtung von Aktionärsrechten und die Bekämpfung von Korruption. Laut Contangelo haben Untersuchungen gezeigt, dass eine gute Corporate Governance bei börsennotierten Unternehmen auch einher geht mit einer guten Wertentwicklung der Aktien. Neben diesen finanziellen Aspekten habe eine gute Unternehmensführung zudem einen positiven Einfluss auf das Unternehmen. Intern zeige sich dies durch motivierte, verantwortungsbewusste Mitarbeiter und extern durch den fairen Umgang mit Kunden und Zulieferern. „Aus unserer Sicht ist eine gute Corporate Governance die Grundlage für eine nachhaltige wirtschaftliche Unternehmensentwicklung", sagt Contangelo. Mehr über Swisscanto erfahren Sie in diesem  Kurzportrait (Link entfernt).

Mit einem Plus von über drei Prozent hat der Excellent Global Mix in den ersten neun Monaten von 2015 das zweitbeste Ergebnis erzielt. Dieser vermögensverwaltende Fonds der Invera AG aus Zürich hat seit dem Start in 2007 ein Volumen von 20 Millionen Euro erreicht. Auch bei ihm handelt es sich um einen thesaurierenden Mischfonds. Die jährlichen Gesamtkosten belaufen sich auf 2,3 Prozent. Kapitalanlagegesellschaft (KAG) des Excellent Global Mix ist die Spängler IQAM Invest GmbH. Die Fondsinitiatorin Invera ist für die Nachhaltigkeitsanalysen zuständig. Ausschlusskriterien sind zum Beispiel Atomkraft, Pornographie und Waffenproduktion. Anders als beim Swisscanto-Fonds gilt hier aber eine Toleranzschwelle von zehn Prozent. Das bedeutet, dass Wertpapiere von Unternehmen dann in Frage kommen, wenn sie mit eigentlich ausgeschlossenen Aktivitäten weniger als zehn Prozent ihres Jahresumsatzes erwirtschaften. Einige der größten Positionen im Portfolio des Excellent Global Mix sind etwa British Telecom und der spanische Energiekonzern Iberdrola, der stark auf erneuerbare Energien setzt, sowie Staatanleihen von Österreich.

Die zehn besten nachhaltigen Dach- und Mischfonds der ersten neun Monate

*In Fremdwährungen notierende Fonds wurden umgerechnet.

Nachhaltiger Dachfonds bester Fonds des Monats September

Der beste nachhaltige Dachfonds der ersten neun Monate hat sich auch im September an die Spitze gesetzt. Der Pictet Environmental Megatrend Selection verteuerte sich von Januar bis September um 2,3 Prozent. Im September gewann er 1,2 Prozent hinzu und übertrumpfte damit auch alle nachhaltigen Mischfonds. Somit errang er den Titel Fonds des Monats September. Der Pictet Environmental Megatrend Selection investiert in vier nachhaltige Themenfonds von Pictet Funds (Europe) S.A. aus Luxemburg, die auch diesen Dachfonds aufgelegt hat. Diese Themenfonds beschränken sich auf Aktien von Unternehmen mit Aktivitäten in den Bereichen Wasser, Erneuerbare Energie, Holz und Landwirtschaft. Die Gewichtung jedes Themas wird laut Pictet monatlich angepasst. Der Pictet Environmental Megatrend Selection verwaltet rund 46 Millionen Euro. Die jährliche Verwaltungsgebühr liegt bei 1,6 Prozent. Aktuell liegt ein Schwerpunkt des Pictet Environmental Megatrend Selection auf Wasseraktien wie Aqua America und American Water Works. Eine weitere große Beteiligung ist Symrise AG, ein Produzent von Duftstoffen und Aromen mit Sitz in Holzminden. Vom Investment ausgeschlossen sind unter anderem Hersteller von Waffen und von Tabakwaren sowie Unternehmen, die Menschen- oder Arbeitsrechtsverletzungen tolerieren. Für das Nachhaltigkeitsrating der Pictet-Nachhaltigkeitsfonds sind Experten der schweizerischen Stiftung Ethos verantwortlich.

Fünf der neun übrigen nachhaltigen Dachfonds verloren im September bis zu ein Prozent an Wert. Drei Fonds dieser Kategorie entwickelten sich im September noch negativer. Der schwächste nachhaltige Dachfonds verzeichnete dabei ein Monatsverlust von knapp fünf Prozent. Dagegen konnte jeder vierte der 40 nachhaltige Mischfonds im September zulegen. Allerdings übersprang von ihnen kein Fonds die Marke von einem Prozent Plus. Von den 30 nachhaltigen Mischfonds mit einem Monatsverlust lagen die beiden Schlusslichter mit 2,7 Prozent im Minus.

Die zehn besten nachhaltigen Dach- und Mischfonds im September

*In Fremdwährungen notierende Fonds wurden umgerechnet.

ECOreporter untersucht den Markt der nachhaltigen Geldanlage seit 1997 kontinuierlich. Zunächst im Auftrag des NRW-Umweltministeriums; mittlerweile werden die in der Branche anerkannten Zahlen von ECOreporter.de als ein Ergebnis der eigenen fortlaufenden Marktuntersuchungen veröffentlicht. Als ECOreporter.de 1997 diese Daten erstmals ermittelten, gab es nur zwölf nachhaltige Fonds mit insgesamt lediglich 220 Millionen Euro Volumen. Ende 2014 belief sich das Volumen der 268 nachhaltigen Fonds in Deutschland auf insgesamt 34,8 Milliarden Euro. Unsere Daten zur Wertentwicklung der Fonds stammen in der Regel von den Fondsbörsen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x