Technologie für die Solarbranche von Singulus Technologies. / Foto: Unternehmen

09.01.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Auftrag aus der Solarbranche treibt die Singulus-Aktie

Einen millionenschweren Großauftrag aus der Photovoltaikbranche hat die Singulus Technologies AG erhalten. Der auf Beschichtungsanlagen für Datenträger und Solarmodule spezialisierte Solarausrüster unterzeichnete nach eigenen Angaben einen Vertrag mit einem nicht näher benannten Kunden. Dieser sehe die Lieferung einer Beschichtungsanlage für Dünnschichtphotovoltaikmodule vor. Der Auftragswert liege im zweistelligen Millionenbereich, so die Unternehmensführung. Der Auftrag stehe allerdings noch unter Vorbehalt, weil die Zustimmung entscheidender Gremien noch ausstehe, hieß es.
Singulus Technologies steckt in der Krise. Zunächst wurde der Maschinenbauer von der Krise der Solarbranche getroffen, danach ging auch das Geschäft mit Beschichtungsanlagen für CDs, DVDs und BluRay-Discs zurück. Für das dritte Quartal 2014 meldete Singulus einen deutlichen Auftragsrückgang sowie rote Zahlen. Unter dem Strich steht deshalb nach neun Monaten ein sattes Minus von 41,7 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum lag Singulus mit 2,2 Millionen Euro in den roten Zahlen. Die Unternehmensführung reagierte mit der Schließung von Tochtergesellschaften im Ausland, die für Service und Vertrieb zuständig waren.
Die Singulus-Aktie rangiert an der Deutschen Börse seit Anfang Oktober 2014 unter der Ein-Euro-Marke.  Mitte Dezember 2014 – beim Stand von 0,60 Euro begann der Anteilsschein sich wieder etwas zu erholen. In den vergangenen Wochen näherte er sich wieder der Ein-Euro-Marke. Heute bis 11:22 Uhr legte die Aktie 11,5 Prozent zu und erreichte 0,98 Euro. Damit ist sie knapp 30 Prozent teurer als vor einem Monat aber 63 Prozent billiger als heute vor einem Jahr.

Singulus Technologies: ISIN DE0007238909 / WKN 723890
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x