Friedrich Pehle ist ab Dezember neuer Finanzvorstand von 2G Energy. / Foto: 2G Energy AG

12.09.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Auftragsplus und neuer Vorstand bei 2G Energy

Die 2G Energy AG hat einen Nachfolger für den im Juni ausgeschiedenen Finanzvorstand Dietmar Brockhaus gefunden. Seine Nachfolge tritt Friedrich Pehle Anfang Dezember 2017 an. Pehle war nach Angaben des Unternehmens bereits Finanzvorstand (CFO) eines börsennotierten Unternehmens. Er bringe zudem praktische Erfahrung in der Leitung von vergleichbaren Produktionsunternehmen im Maschinenbau mit.

Umsatzwachstum für 2017 erwartet

Zudem vermeldet die Spezialistin für Kraft-Wärme-Kopplungs-(KWK-)Anlagen 2017 einen weiter "lebhaften" Auftragseingang. Im Juli und August hat das Unternehmen aus Heek im Münsterland insgesamt Aufträge in Höhe von 28,6 Millionen Euro akquiriert (Vorjahreszeitraum: 22,7 Millionen Euro). Der Auftragsbestand beläuft sich Stand Ende August auf 122,7 Millionen Euro (Vorjahr: 127,2 Millionen Euro).

Damit sei die Produktion im Zwei-Schicht-Betrieb bis zum Ende des ersten Quartals 2018 ausgelastet. Der Vorstand geht vor dem Hintergrund der guten Auftragslage jetzt davon aus, im laufenden Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von bis zu 180 Millionen Euro erzielen zu können (2016: 174 Millionen Euro). "Die bislang gültige Prognose einer Bandbreite von 160 bis 180 Millionen Euro wird damit präzisiert", hieß es.

Keine große Bewegung beim Kurs seit dem letzten Aktientipp

ECOreporter.de hatte Ende Mai 2017 anlässlich der Veröffentlichung des Jahresabschlusses die Aussichten des Unternehmens bewertet.  Wir hatten in dem Aktientipp geraten, die 2G-Aktie derzeit nicht mehr zu kaufen, sondern nur noch zu halten.

Seit dem Aktientipp hat sich der Kurs weitestgehend seitwärts bewegt. Der nächste offizielle Termin, der Bewegung in den Aktienkurs von 2G Energy bringen könnte, ist der 28. September 2017. An diesem Tag steht die Veröffentlichung des Konzernhalbjahresabschlusses an.

2G Energy AG: ISIN DE000A0HL8N9 / WKN A0HL8N
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x