In Deutschland ein seltener werdendes Bild Photovoltaik-Monteure bei der Installation einer Dachsolaranlage. / Quelle: Conergy AG

01.04.14 Erneuerbare Energie

Ausbau der Photovoltaik in Deutschland verliert an Fahrt

Der Ausbau der Photovoltaikleistung in Deutschland schreitet immer langsamer voran. Im Februar 2014 sind bundesweit Solaranlagen mit 110,4  Megawatt (MW) neu in Betrieb gegangen. Das ist 43,9 Prozent weniger neu installierte Photovoltaikleistung als im direkten Vormonat Januar. Für diesen Zeitraum verbuchte die Bundesnetzagentur noch neue Solaranlagen mit 193,4 MW. Die in Betrieb gegangene Sonnenstromleistung im Februar 2012 hatte mit 210,4 MW sogar 90 Prozent über dem aktuellen Wert gelegen.

Insgesamt verfügt Deutschland zum 28. Februar über rund 36.000 MW Sonnenstrom-Kapazität. Das entspricht rein rechnerisch dem Leistungsvermögen von 24 mittleren Atomkraftwerken. Die Bundesregierung hatte im November 2012 erklärt, die Einspeisevergütung für Sonnenstrom zu beenden, sobald die installierte Photovoltaikleistung Deutschland 52.000 MW erreicht hat.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x