05.06.08 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Ausrüster für die Solarbranche erhöht die Umsatzprognose für 2008 – Aktie verliert

Neuaufträge im Gesamtvolumen von 65 Millionen Euro meldet der Ausrüster für die Solarbranche, Manz Automation AG. Nach Angaben des Unternehmens aus Reutlingen handelt es sich um Bestellungen von Anlagen zur Produktion von Dünnschicht-Solarmodulen und kristallinen Silizium-Solarzellen. Der Auftragsbestand steige damit auf mehr als 220 Millionen Euro, so Manz, das Unternehmen hebt seine Umsatzprognose für Gesamtjahr 2008 auf 235 bis 240 Millionen Euro an (vorher: 210 bis 215 Millionen Euro).. Gleichzeitig solle der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) nachhaltig steigen.

Wie es weiter heißt, ist die Lieferung von Laser-Strukturierungsanlagen zur Produktion von Dünnschicht- Solarmodulen wesentlicher Bestandteil des Auftrags. Die Anlagen würden in den Jahren 2008 und 2009 an die Kunden geliefert.

Die Manz-Aktie verlor in Frankfurt am Morgen 3,43 Prozent auf zuletzt 197,00 Euro (9:06 Uhr). Vor einem Jahr notierten die Anteilscheine bei 62,80 Euro.

Manz Automation AG: ISIN DE000A0JQ5U3 / WKN A0JQ5U

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x