12.10.09 Anleihen / AIF , Fonds / ETF

Aussteller-Rekord und starker Besucherandrang - Freiburger Tag für ethische und ökologische Geldanlage war ein voller Erfolg

Einen Andrang wie noch nie gab es beim „Freiburger Tag für ethische und ökologische Geldanlage“, der am Samstag stattgefunden hat. Neben interessierten Anlegern aus Freiburg habe die Messe für ‚grünes’ Geld auch Besucher aus dem Umland und benachbarten Ausland angezogen, erklärte Bettina Stein von der Veranstalterin ECOeffekt GmbH. Die Werbemaßnahmen hätten weit mehr Besucher in das Historische Kaufhaus am Münsterplatz gelockt als erwartet. Stein freute sich zudem über einen neuen Aussteller-Rekord. 30 Anbieter von nachhaltigen Geldanlagen hatten sich in Freiburg präsentiert.

Die haben laut Stein die hohe Kompetenz der Besucher gelobt. In den Gesprächen über Anlageprodukte der Aussteller seien oft sehr fachkundige Fragen gestellt worden. Viele Besucher seien bereits als nachhaltige Anleger aktiv gewesen. Unter das Publikum hatte sich auch einheimische Prominenz der Nachhaltigkeitsszene gemischt. So kam es etwa zu einem interessanten Zusammentreffen von Solararchitekt Rolf Disch mit Fabian Tacke, Vorstand der KlimaGut Immobilien AG. Die im Mai 2009 gegründete Gesellschaft betreibt die energetische Sanierung von Miethäusern und warb in Freiburg um Anleger, die den Ausbau ihrer Aktivitäten finanzieren helfen. Schwerpunkt ihrer ökologischen Ausrichtung ist ein Energiekonzept, das Energiesparmaßnahmen mit dem Einsatz von Biokraftstoffen in Blockheizkraftwerken kombinieren soll. Eine klimaneutrale Wärme- und Stromversorgung ist das Ziel. Ab etwa 2010 will die KlimaGut Immobilien AG auch Immobilienfonds für Anleger anbieten. Disch hat mit seiner Solarsiedlung eine ganze Reihe geschlossener Fonds aufgelegt, mit dem Sonnenschiff-Fonds sogar einen Fonds, der auf einem Gewerbebau beruht.

Der Freiburger Anbieter von nachhaltigen Forstinvestments in Costa Rica, BaumInvest, stieß bei der Veranstaltung auf reges Interesse und hat sein Beteiligungsangebot bereits beinahe ausverkauft. Weitere Anbieter aus Süddeutschland konnten den Heimvorteil beim beim „Freiburger Tag für ethische und ökologische Geldanlage“ ebenfalls nutzen. So präsentierte das Bürgerunternehmen solarcomplex AG aus Konstanz die Erfolge seiner Grünstromprojekte, mit der es die Bodensee-Region auf Erneuerbare Energien umstellt. Von etwas weiter her kam die Münchener Green City Energy GmbH nach Freiburg, stieß mit ihrem Genusschein zur Finanzierung von Grünstromprojekten aber ebenfalls auf großes Interesse.

Doch nicht nur solche Anlagen in „Sachwerte“ waren in Freiburg gefragt, auch bei den Informationsständen von Anbietern nachhaltiger Investmentfonds wie etwa Swisscanto herrschte mitunter dichtes Gedränge. Dass trotz der Turbulenzen an den Finanzmärkten das Konzept nachhaltiger Fonds weiter Anleger überzeugt, konnten auch herkömmliche Anbieter wie die Volksbank Freiburg und die LBBW Asset Management GmbH auf der Messe erfahren. Sie präsentierten sich dort mit Nachhaltigkeitsfonds. Die LBBW gehörte neben Swisscanto und der S.A.G. Solarstrom AG auch zu den Sponsoren des „Freiburger Tages“. Die GLS Bank aus Bochum, Pionier im Bereich ethisch-ökologischer Bankgeschäfte, war mit ihrer Freiburger Filiale und deren neuer Leiterin Annette Bohland vertreten (ECOreporter.de interviewte Sie im Vorfeld der Veranstaltung, per Opens external link in new windowMausklick gelangen Sie zu dem Beitrag).


Die Messe bot aber nicht nur interessante Informationen über Geldanlage. So stellte etwa der Jüdische Nationalfonds JNF – KKL seine Arbeit vor und berichtete Matto Barfuss über sein Leben mit Geparden und Gorillas. Der Künstler und Naturschützer war einer der über 20 Redner des kostenlosen Vortragsprogramms, das die Veranstaltung im Historischen Kaufhaus begleitete. Auch hier drängten sich Scharen von Interessierten, um sich über nachhaltige Konzepte und Geschäftsmodelle informieren zu lassen. Und um dann am Stand der Anbieter mehr über die Vielfalt der Angebote zu erfahren. „Eine hervorragende Gelegenheit, sich gleich über mehrere nachhaltige Investments und ihre Anbieter einen persönlichen Eindruck zu verschaffen“, resümierte einer der Besucher stellvertretend für viele.


Bildhinweise: Stand der S.A.G., die in Freiburg ein Heimspiel hatte; starker Andrang auch beim Vortragsprogramm. / Quelle jeweils: ECOreporter.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x