14.07.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Australisches Solarunternehmen eröffnet Joint-Venture-Pilotanlage in Südkorea

Eine Pilotanlage zur Herstellung von Glasprodukten aus Farbstoffsolarzellen hat das australisch-koreanische Joint-Venture Dyesol-Timo in Seongnam in Südkorea eröffnet. Wie das australische Mutterunternehmen Dyesol mitteilt, soll die Anlage zu einem späteren Zeitpunkt zur Massenproduktion übergehen. Hergestellt werden Farbstoffsolarzellen, die den Prozess der Photosynthese durch Anwendung von Nanotechnologie auf Glasprodukten nachahmen. Damit soll es möglich sein, auch in Großstadtgebieten und sogar Innenräumen Licht in Strom umzuwandeln.

Südkorea sei nach einer Studie des Beratungsunternehmens JP Morgan eines der am stärksten wachsenden Solarmärkte in den kommenden vier Jahren, heißt es weiter. Die südkoreanische Regierung wolle in den nächsten fünf Jahren rund 84,5 Milliarden Dollar in umweltbezogene Branchen investieren.

Dyesol Ltd.: ISIN AU000000DYE9 / WKN A0ETN7

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x