11.07.08 Erneuerbare Energie

Autokonzern will Fahrzeugdächer in Serie mit Solarmodulen ausstatten

Ab dem kommenden Jahr will der japanische Automobilhersteller Toyota seinen Prius mit Solarmodulen auf dem Fahrzeugdach ausstatten. Das Hybridmodell von Toyota ist mit einem Verbrauch von 4,3 Litern Benzin auf 100 km der sparsamste Familienwagen und eines der umweltverträglichsten Autos überhaupt auf dem Weltmarkt. Der Hybridantrieb des Prius ist eine Kombination aus Benzin- und Elektromotor. Über einen separaten Schalter lässt sich der reine Elektrobetrieb gezielt steuern, um die Emissionen sowie die Motorgeräusche zeitweise auf Null zu setzen. Die beim Bremsen und bei Bergabfahrten entstehende, sonst ungenutzt bleibende Kraft wird beim Prius in Energie umgewandelt, gespeichert und dann wieder zum Fahren verwendet. Wie Toyota laut einem japanischen Medienbericht bekannt gab, sollen die eingebauten Solarmodule dazu dienen, kleinere Funktionen wie etwa die Klimaanlage anzutreiben.

Die Düsseldorfer systaic AG sieht gute Marktchancen im Bereich der Solarmodule für Autodächer. Aktuell ist das Solarunternehmen nach eigenen Angaben der einzige Hersteller, der Solarschiebedächer in Serie produziert (wir berichteten). ECOreporter hat bei dem Unternehmen um eine Einordnung der Ankündigung von Toyota gebeten. Eine Antwort liegt jedoch noch nicht vor.

systaic AG: ISIN DE000A0JKYP6 / WKN A0JKYP

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x