Direktinvestments vor allem in Ölpalmen hat die Agrofinanz GmbH angeboten. Die BaFin untersagte dem Unternehmen dieses Geschäft. / Foto: Pixbay

16.12.15 Anleihen / AIF

BaFin stoppt Palmöl- und Kakao-Kapitalanlagen von Agrofinanz

Ihre Palmöl- und Kakao-Investments darf die Agrofinanz GmbH nicht mehr anbieten. Bestehende Verträge mit Anlegern soll das Unternehmen aus Kleve rückabwickeln. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) stufte die Angebote der Agrofinanz GmbH als „unerlaubt betriebenes Einlagengeschäft“ ein und hat dieses verfügt.

Der BaFin zufolge hat die Agrofinanz GmbH vor dem Verwaltungsgericht in Frankfurt am Main Wiederspruch gegen die Anordnung der Behörde eingelegt. Das Gericht habe diesen jedoch abgelehnt. Der Bescheid der BaFin sei damit sofort vollziehbar, wenn auch noch nicht "bestandskräftig", so die Behörde. Auf der Internetseite der Agrofinanz GmbH findet sich bis heute, 16.12. 2015, noch kein Hinweis auf das Verbot.

Anlegern stellte das Unternehmen 9 Prozent Ertrag pro Jahr bezogen auf ihr Investment in Aussicht. Einsteigen konnten diese ab 7.500 Euro. ECOreporeter.de hatte in diesem  ECOanlagecheck vom Investment abgeraten. Wesentliche Kritikpunkte waren „die kaum kalkulierbaren Risiken“ und der „fehlende Nachweis ökologischer oder sozialer Nachhaltigkeit“.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x