31.03.11 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Bahntechnikkonzern Vossloh schafft 2010 Rekordergebnis

Ein Rekordergebnis für das zurückliegende Geschäftsjahr 2010 hat heute die Vossloh AG veröffentlicht. Im Vergleich zum Vorjahr erzielte der Bahntechnikkonzern mit Sitz in Werdohl 15,1 Prozent mehr Umsatz und 10,2 Prozent mehr Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT). Nach 1,17 Milliarden Euro Umsatz in 2009 erreichte die Vossloh AG in 2010 1,35 Milliarden Euro Umsatz.


Das EBIT kletterte im Jahresvergleich von 137,9 auf 151,1 Millionen Euro an. Einen deutlichen Anstieg verzeichnete die Vossloh AG auch im Ergebnis je Aktie (EPS). 6,57 Euro in 2009 stehen 7,32 Euro in 2010 gegenüber. Allerdings ergab sich ein zusätzlicher EPS-Anteil aus nicht fortgeführten Aktivitäten in Höhe von 0,4 Euro je Aktie. Das Konzernergebnis legte von 96,7 auf 111,1 Millionen Euro zu.


„2010 war das erfolgreichste Jahr unserer Unternehmensgeschichte“, sagt Werner Andree, Vorstandssprecher der Vossloh AG. Vor diesem Hintergrund beabsichtige die Unternehmensspitze, der Hauptversammlung mit 2,50 Euro eine im Vergleich zum Vorjahr um 0,50 Euro erhöhte Dividende für 2010 vorzuschlagen.


Für 2011 rechnet Vossloh mit rund 1,4 Milliarden Euro Umsatz, einem EBIT von mehr als 160 Millionen Euro und einem Konzernüberschuss von etwa 95 Millionen Euro. Das Ergebnis je Aktie soll 2011 bei 7,20 Euro liegen, hieß es.

Vossloh AG: ISIN DE0007667107 / WKN 766710
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x