Straßenbahn der Vossloh AG im Einsatz. / Quelle: Unternehmen

29.05.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Bald neue Machtverhältnisse bei der Vossloh AG?

Die Hauptversammlung des Bahntechnikkonzerns Vossloh AG aus Werdohl am heutigen Mittwoch war im Vorfeld mit Spannung erwartet worden. Grund ist die Kandidatur von Vossloh-Großaktionär Heinz-Hermann Thiele für den Aufsichtsrat des Unternehmens. Sollte Thiele in den Aufsichtsrat von Vossloh einziehen, hätte ein langwieriger Machtkampf zwischen der Eigentümerfamilie und dem Großaktionär um entscheidenden Einfluss bei dem Unternehmen eine neue Etappe erreicht.

Bereits im November 2012 hatte der 72-jährige Thiele, der Eigentümer des Bremsenherstellers Knorr Bremse ist, sein Anteil bei Vossloh auf knapp 25 Prozent gesteigert und immer wieder betont, mehr Einfluss nehmen zu wollen (ECOreporter.de berichtete). Analysten hatten schon im Vorfeld darüber spekuliert, dass Thiele eigentlich eine Komplettübernahme von Vossloh anstrebt. Die Eigentümerfamilie Vossloh, ist mit 34 Prozent derzeit noch größter Einzelaktionär. Sie hatte sich stets gegen eine mögliche Übernahme durch Thiele gewehrt. Der US-Aktionärsberater Glass Lewis sprach sich der Nachrichtenagentur dpa zufolge im Vorfeld der heutigen Hauptversammlung gegen eine Wahl Thieles in den Aufsichtsrat aus - dagegen sprächen geschäftliche Beziehungen zwischen  Vossloh und Thieles Knorr-Bremse-Konzern. Knorr-Bremse bezeichnete das Kandidatur Thieles als dessen „Privatangelegenheit“.

Ebenfalls auf der Tagesordnung der Versammlung steht der Beschluss zur Dividende für 2012. Der Vorschlag der Unternehmensführung: Zwei Euro je Aktie.

Im Xetra der deutschen Börse gab die Vossloh-Aktie heute bis 10:43 Uhr 1,3 Prozent nach und fiel auf 78,90 Euro Damit war sie 2,5 Prozent schwächer als vor vier Wochen aber 18 Prozent stärker als vor einem Jahr.

Vossloh AG: ISIN DE0007667107 / WKN 766710

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x