Dieser Bus der SunLine Transit Agency fährt mit einem Brennstoffzellenantrieb von Ballard Power Systems. / Foto: Unternehmen

18.02.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Ballard Power gewinnt US-Verkehrsbetrieb als Kunden

Einen großen neuen Auftrag zur Lieferung von Brennstoffzellen für eine US-amerikanische Omnibus-Flotte hat der kanadische Hersteller Ballard Power Systems erhalten. Zwei ÖPNV-Betreiber haben jeweils fünf Busse bestellt, deren Hybrid-Antribe mit Brennstoffzellen des Typs FCvelocity®-HD6 von Ballard Power ausgerüstet werden sollen, teilte das Unternehmen aus das Unternehmen aus Burnaby in British Columbia mit. Demnach sollen die zehn Antriebsaggregate zum einen für Fahrzeuge der SunLine Transit Agency  aus Thousand Palms in Kalifornien genutzt werden, zum anderen für Busse von der Stark Area Regional Transit Authority (SARTA) in Canton, Ohio. Letzerer sei ein Neukunde.
Die Aufträge seien zustande gekommen nachdem Fördermittel für die beiden Kunden bewilligt worden seien, hieß es. SunLine seien in diesem Zusammenhang 9,8 Millionen Dollar bewilligt worden, SARTA 8,8 Millionen Dollar. SunLine verdopple seine Flotte hybridgetriebener Busse mit dem Kauf der fünf Fahrzeuge. Die Aufträge stehen noch unter dem Vorbehalt, dass die Fördermittel tatsächlich wie geplant an die beiden Verkehrsbetriebe ausgegeben werden, so Ballard Power. Erst  kürzlich hatte Ballard Power einen Teil seiner Patente für Fahrzeugtechnologie an die VW-Tochter Audi verkauft, nicht aber die Patente die das Geschäft mit Bussen betreffen (mehr lesen Sie   hier).

Ballard Power Systems Inc.:  ISIN CA0585861085  / WKN A0RENB  
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x