Dieser Bus wird mit Brennstoffzellen-Technologie von Ballard Power angetrieben: Mit diesem Geschäft sind die Kanadier auch in China erfolgreich. / Foto: Ballard Power Systems

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Ballard Power: Kurssprung und Umsatzwachstum dank China-Geschäft

Die Brennstoffzellen-Expertin Ballard Power Systems aus Kanada hat für das Geschäftsjahr 2016 ein sattes Wachstum beim Umsatz erreicht. Zwar ist der Verlust pro Aktie gestiegen, an der Börse ging es dennoch nach Bekanntgabe der Zahlen wieder bergauf.  ECOreporter.de hatte in einem Aktientipp vom Juli 2016 über eine Kaufempfehlung für die Aktie von Ballard Power Systems berichtet und darin auf die guten Aussichten für die Kanadier in China hingewiesen.  Damals wurde die Aktie an der Nasdaq mit 1,45 US-Dollar gehandelt, heute notiert sie bei 2,0 Dollar. Auf Jahressicht erzielte sie ein Plus von 42 Prozent.


"Ballard hat im vierten Quartal einen Umsatz von 30,7 Millionen Dollar erwirtschaftet, für das Gesamtjahr liegt der Umsatz bei 85,3 Million Dollar – ein Plus von 51 Prozent", sagte Randy MacEwen, Präsident und CEO (Chief Executive Officer) von Ballard Power. Verbessert habe sich auch die Bruttomarge, sie wuchs auf 28 Prozent an. Den gestiegenen Nettoverlust bezifferte MacEwan auf 21,1 Millionen oder 0,13 Dollar pro Aktie. Im Vorjahr betrug das Minus nur 5,8 Millionen oder 0,04 Dollar pro Aktie. Das Unternehmen wies darauf hin, dass man 2015 einmalig 19,6 Millionen durch den Verkauf von "geistigem Eigentum" an den Volkswagen Konzern eingenommen habe und erklärte damit die Differenz.

CEO MacEwen hob die große Bedeutung des China-Geschäfts für Ballard hervor: Das Unternehmen liefert seine Brennstoffzellen-Technologie in die Volksrepublik. Damit werden massenhaft Elektro-Busse bestückt, um die Verkehrs-Emissionen in den chinesischen Großstädten zu senken (wir berichteten mehrfach über den China-Deal und die Folgen für das Geschäft von Ballard Power). Ballard drehte zudem an der Kostenschraube und hat dies auch weiterhin vor, unter anderem wurde 2016 das Führungsteam "rationalisiert", wie es hieß.  

Für 2017 erwartet MacEwen ein starkes Wachstum für das Unternehmen, sowohl beim Umsatz als auch bei der Bruttomarge. Das bisherige bestätigte Auftragsvolumen für das laufende Geschäftsjahr betrage 87 Millionen Dollar, diese Summe übersteige bereits den Umsatz in 2016, so der CEO. Ballard Power schloss das Geschäftsjahr 2016 mit deutlich gestiegenen Cash-Reserven in Höhe von 72,6 Million Dollar ab.

Ballard Power Systems Inc.: ISIN CA0585861085 / WKN A0RENB
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x