29.07.08 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Ballard Power schreibt weiter tiefrote Zahlen

Das kanadische Brennstoffzellenunternehmen Ballard Power Systems Inc hat seine Ergebnisse für das zweite Quartal 2008 veröffentlicht. Demnach ist der Umsatz von 14,3 Millionen US-Dollar auf 12,4 Millionen Dollar gesunken. Das Unternehmen verweist auf den Verkauf der Brennstoffzellensparte für Automobile an die Autokonzerne Daimler und Ford. Rechne man diese verlustreiche Sparte aus dem Umsatz des Vorjahreszeitraums heraus, sei dessen Höhe vergleichbar mit dem des 2. Quartals 2008. Für 2008 erwarten die Kanadier ein Umsatz von 65 bis 75 Millionen Dollar.

Laut Ballard Power ist im 2. Quartal der Nettoverlust weiter angewachsen. Er kletterte von minus 11,1 Millionen Dollar auf minus 13,5 Millionen Dollar. Je Aktie stieg das Minus von 0,10 auf 0,16 Dollar. Für den angestiegenen Verlust machte das Unternehmen insbesondere Währungseffekte verantwortlich.

Weiter meldete Ballard Power den Eingang eines Nachfolgeauftrags von der Daimler AG. Über die Laufzeit von zwei Jahren sieht der Vertrag mit dem Autokonzern vor, dass die Kanadier die Technologie von sechs Busse betreut, die in Hamburg im Einsatz sind und mit Brennstoffzellen von Ballard Power angetrieben werden.

Die Aktie des Brennstoffzellenunternehmens notierte am Vormittag an der Frankfurter Börse bei 2,45 Euro und damit rund 29 Prozent unter ihrem Vorjahreswert.

Ballard Power Systems Inc.: ISIN CA05858H1047 / WKN 890704

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x