Van Hool aus Belgien setzt bei einer neuen Bussflotte auf Wasserstoffantrieb von Ballard Power Systems. / Foto: Unternehmen.

29.01.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Ballard Power Systems rüstet Öko-Busse für Europa aus

Der kanadische Brennstoffzellenhersteller Ballard Power Systems macht weiter Fortschritte im Europa-Geschäft: Im laufenden und kommenden Jahr soll das Unternehmen aus Burnaby in British Columbia die Technik für eine mit Wasserstoff betriebene Busflotte liefern, die im EU-Raum unterwegs sein soll.  Das gab die Unternehmensführung bekannt. Die Lieferung betreffe 21 Busse des belgischen Kunden van Hool. Nachdem die Belgier eine EU-Förderung für den CO2-freien Fuhrpark bewilligt bekommen habe, sei das Geschäft vertraglich fixiert worden, hieß es.

Bereits Ende 2014 hatten die beiden Partner sich darauf geeinigt, gemeinsam ein Service- und Wartungszentrum für die Van-Hool-Busse in Europa zu betreiben. Dazu besteht seither eine Absichtserklärung. Aktuell sei geplant, diese Großwerkstatt ab 2017 zu betreiben und bis 2020 dort 500 bis 1.000 Busse zu warten und zu reparieren.

Die EU fördert im Rahmen des 3Emotion Programm die Forschung und Entwicklung von energieeffizientem beziehungsweise CO2-freiem öffentlichen Nahverkehr. Auch die Förderung von Van Hool stammt aus einem dieser Töpfe. Die EU greift Umwelttechnik-Unternehmen auf der Kostenseite unter die Arme. In einer ersten Subventionsrunde zwischen 2008 und 2014 brachten die Industrie und die EU-Kommission jeweils 470 Millionen Euro in das Programm ein. Die zweite Runde läuft bis 2020. Das Budget wurde in diesem Rahmen auf jeweils 700 Millionen Euro erhöht.  

Ballard Power Systems Inc.:  ISIN CA0585861085  / WKN A0RENB 
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x