Brennstoffzellen wie diese zählen zum Sortiment von Ballard Power Systems. / Foto: Unternehmen

26.02.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Ballard Power Systems rutscht tiefer in die Verlustzone

Die Brennstoffzellenspezialistin Ballard Power Systems ist 2014 trotz deutlich verbesserter Umsätze tiefer in die roten Zahlen geraten. Die zuletzt wieder deutlich teurere Aktie des Unternehmens geriet in einen Abwärtssog.

Ein Schritt vor, zwei Schritte zurück? Nachdem der Patentverkauf an Audi die Aktionäre zuletzt kurzfristig in Euphorie versetzte (mehr lesen Sie  hier), kam nun mit der Veröffentlichung der Bilanz für 2014 wohl Ernüchterung auf: Heute bis 13:03 Uhr fiel die Ballard-Power-Aktie an der Deutschen Börse um 5,1 Prozent auf 2,24 Euro zurück. Dank der positiven Kursbewegungen der vergangenen Wochen ist der Anteilsschein damit noch immer 77 Prozent teurer als vor einem Monat. Gemessen am Kurs vor einem Jahr hat er sich allerdings lediglich um 10,5 Prozent verteuert.

Ballard Power Systems beendete das Geschäftsjahr 2014 mit zwölf Prozent mehr Umsatz als das Vorjahr. Dieser kletterte auf 68,7 Millionen Dollar. Zugleich verbuchte das Unternehmen aus Burnaby in der kanadischen Provinz British Columbia mit 28,2 Millionen Dollar 41 Prozent mehr Nettoverlust für 2014 als noch für 2013.

Im vierten Quartal ging der Gesamtumsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um zehn Prozent auf 15,6 Millionen Dollar zurück. Zugleich vervielfachten die Kanadier den Nettoverlust auf 17,5 Millionen Dollar im vierten Quartal 2014 nach 2,3 Millionen Dollar Nettoverlust im Vorjahresquartal. Ein Grund für die Entwicklung sei das schwächere Geschäft mit Backupsystemen für Telekommunikationsnetze gewesen, hieß es. In diesem Sektor sei noch Preisdruck hinzugekommen. Deutlich verbessert habe sich hingegen der Handel mit Technologiekomponenten und Ersatzteilen, hieß es.

Speziell die jüngsten Vertriebserfolge bei Kunden aus der Elektromobilität (Ballard Power setzt hier einen  Schwerpunkt auf Antriebe von Bussen) gebe Anlass zum Optimismus. Ebenso die positiven Effekte der fortgesetzten Zusammenarbeit mit dem Großkunden Volkswagen, hieß es. Eine konkrete Prognose für  die Geschäftsentwicklung in 2015 gab der Vorstand jedoch nicht bekannt.

Ballard Power Systems Inc.: ISIN  CA0585861085 / WKN A0RENB
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x