23.02.12 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Ballard Power Systems schreibt rote Zahlen

Der kanadische Brennstoffzellen-Hersteller Ballard Power Systems hat die Zahlen für das vierte Quartal 2011 sowie für das Gesamtjahr präsentiert. Demnach hat Ballard 2011 einen Verlust von 33,4 Millionen US-Dollar erwirtschaftet. Im Vorjahr betrug das Minus noch 31,5 Millionen US-Dollar.

Das Quartalsergebnis für die letzten drei Monate des Jahres ist ähnlich negativ ausgefallen, wenn auch mit einer leichten Verbesserung zum Vorjahr: ein Minus von 7,3 Millionen Dollar in 2011 im Vergleich zu 9 Millionen im Jahr 2010.

Der Umsatz im vierten Quartal 2011 ging von 21,1 Millionen Dollar in 2010 auf 21 Millionen US-Dollar nur leicht zurück. Den Jahresumsatz steigerte Ballard um 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr von 65 Millionen auf 76,0 Millionen US-Dollar.  Der Bestand der Bargeldreserven schrumpfte im vierten Quartal 2011 von 74,4 Millionen (2010) auf 46, 2 Millionen.

Laut der Prognose für das Geschäftsjahr 2012 will Ballard Power seinen Umsatz auf rund 100 Millionen Dollar steigern. Durch ein Programm zur Kostensenkung der Produktion erwarte Ballard eine Verbesserung der Bruttomarge und erhofft sich einen Vorstoß in die Gewinnzone.

Ballard Power Systems: ISIN: CA0585861085 / WKN: A0RENB

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x