12.05.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Bambusspezialistin hebt nach starkem Start ins Jahr Prognose an

Einen deutlichen Sprung in Umsatz und Gewinn im ersten Quartal des laufenden Jahres meldet die Hamburger Bambusspezialistin Asian Bamboo AG. Demnach legte der Umsatz um 6,2 Millionen Euro oder 58 Prozent auf 16,9 Millionen Euro zu. Gleichzeitig stieg das bereinigte Nettoergebnis um 62 Prozent oder 4,15 Millionen auf 10,8 Millionen Euro.  Die bereinigte Nettoergebnis-Marge lag mit 64 Prozent um zwei Prozentpunkte über dem Vorjahreswert. Das bereinigte Nettoergebnis für das erste Quartal 2010 stieg um 40 Prozent auf 9,3 Millionen Euro. Die bereinigte Nettoergebnis-Marge lag bei 55 Prozent.


Grund für den starken Jahresstart seien die erweiterten Plantagenbestände die zu größeren Umsätzen und Gewinnen geführt hätten, teilen die Hamburger mit. „Wir sind außergewöhnlich stark in das neue Jahr gestartet. Dank deutlich erhöhter Verkäufe an unsere Kooperationspartner, sowie des zurzeit inflationären Umfeldes in China, heben wir unsere Jahresprognose für den Umsatz auf mehr als 80 Millionen Euro an und halten unser Ziel einer bereinigten Nettoergebnis-Marge von mindestens 45 Prozent  aufrecht“, erklärte Lin Zuojun, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Asian Bamboo AG, zu den Ergebnissen.

Asian Bamboo AG: DE000A0M6M79 / WKN A0M6M7
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x