Die Bank J. Safra Sarasin ist eine Privatbank mit Hauptsitz in Basel. / Quelle: Unternehmen

  Finanzdienstleister

Bank J. Safra Sarasin startet Kompetenzzentrum für Stiftungen

Seit Jahren wächst die Bedeutung von Stiftungen für das nachhaltige Investment. Denn immer mehr Stiftungen, die sozialen oder ökologischen Zwecken dienen, wollen ihre Grundsätze auch bei der Anlage des Stiftungskapitals berücksichtigen. Etwa indem sie in nachhaltige Fonds investieren oder sich zumindest von nachhaltig ausgerichteten Banken bei der Geldanlage beraten lassen.

Die Bank J. Safra Sarasin zählt zu den Pionieren des nachhaltigen Investments, verfügt seit zwei Jahrzehnten über ein hauseigenes Nachhaltigkeitsresearch und hat viele Nachhaltigkeitsfonds auf den Markt gebracht. Sie baut nach eigenen Angaben seit Monatsbeginn ein Kompetenzzentrum für Stiftungen auf, um diese zu beraten und Angebote für so genanntes Mission-Related Investing zu entwickeln. Dieser Trend zum "zweckkonformen Investieren" setze sich global immer weiter durch. heisst es weiter. Die Bank verweist auf eine Studie des CEPS von der Universität Basel. Die habe in einer Umfrage ermittelt, dass knapp 60 Prozent der befragten Stiftungen das Stiftungskapital dazu verwenden wollen, den Stiftungszweck umzusetzen.

Laut der Bank J. Safra Sarasin leiten Ingeborg Schumacher-Hummel und Bernhard Gick das neue Kompetenzzentrum für Stiftungen. Schumacher sei Vorstandsmitglied im “Forum Nachhaltige Geldanlagen” und verfüge über mehr als 18 Jahre Erfahrung im Bereich Nachhaltiger Geldanlagen mit Spezialisierung auf das Thema Mission-Related Investing für Stiftungen.

Derzeit liegt die Bank J. Safra Sarasin mit einigen Großinvestoren aus Deutschland im Clinch, die sich von ihr mangelhaft beraten fühlen. Wir haben darüber  berichtet.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x