11.11.09 Finanzdienstleister

Bank Sarasin gewinnt beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2009

Der „Deutsche Nachhaltigkeitspreis 2009“ in der Kategorie „Deutschlands nachhaltigste Finanzdienstleistung“ geht an die Bank Sarasin. Wie das Bankhaus mit Sitz in Basel berichtet, wählte die Jury die Bank Sarasin unter 300 Unternehmen als den Finanzdienstleister aus, welcher das Nachhaltigkeitsmanagement auf besonders vorbildliche Weise umsetzt. Die Bank habe nachhaltige Finanzinvestitionen in den Mittelpunkt ihrer Geschäftstätigkeit gerückt, heißt es laut der Meldung in der Jury-Begründung. Und weiter: „Bemerkenswert ist der sehr detaillierte und analytische Auswahlprozess, der den nachhaltigen Finanzprodukten zugrunde liegt. (…) Neben den umfänglichen Aktivitäten im Kerngeschäft überzeugt die Bank Sarasin auch durch durchgängige interne Ausrichtung auf Nachhaltigkeit. (…) Die Bank Sarasin ist einer der Vorreiter, der Produkte für nachhaltige Finanzanlagen anbietet.“

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis wurde 2009 den Angaben zufolge zum zweiten Mal verliehen. Die Preisverleihung am vergangenen Freitag in Düsseldorf habe unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel statt gefunden. Die Auszeichnung prämiere Unternehmen, die vorbildlich wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Verantwortung und Schonung der Umwelt verbinden sowie nachhaltiges Handeln für weiteres Wachstum nutzen. Im Fokus stünden dabei konsequentes Nachhaltigkeitsmanagement und Nachhaltigkeitsthemen in der Markenführung.

Die Sarasin Gruppe betreut laut der Meldung an weltweit mehr als 20 Standorten per Ende Juni 2009 Vermögenswerte in der Höhe von 79,9 Milliarden Schweizer Franken (CHF). Das Bankhaus beschäftigt demnach rund 1 500 Mitarbeitende. Mehrheitsaktionärin der Bank ist die niederländische Rabobank, die über ein Triple-A-Rating und damit über höchstmögliche Bonität verfüge.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x