01.04.10 Finanzdienstleister , Fonds / ETF

Bank Sarasin nimmt shariakonform gemanagte Fonds unter die Lupe

Der speziell auf Geldanlagen mit islamischem Hintergrund ausgerichtete Islamic Wealth Management Report 2010 des Schweizer Bankhauses Sarasin ist erschienen. Der Bericht informiert über die verschiedenen Anlageklassen im Bereich Islamic Wealth Management und gibt einen Überblick über die Marktszenarien der vergangenen 18 Monate. Untersucht werden unter anderem auch die Eigenschaften und Ausfallrisiken von Shariakonform gemanagten Fonds verschiedenster Assetklassen. Die Sarasin Gruppe hat im November 2009 die Einführung eines umfangreichen neuen Angebots im Bereich Islamic Wealth Management bekannt gegeben, welches das vollständige Spektrum Sharia-konformer Private Banking Produkte und Leistungen abdeckt.

Der Bericht befasst sich im Einzelnen mit folgenden Fragen:
    * Wie reduziert ein Screening nach Sharia-konformen Eigenschaften das Abwärtsrisiko bei volatilen Märkten und welche Auswirkungen hat es auf die Finanzbranche und die Anleger?
    * Wie entwickeln sich direkte Immobilienanlagen im Vergleich zu Immobilienfonds und Sharia-konformen Immobilien-Investment-Trusts?
    * Welche Auswirkungen haben Sukuk Anleihen auf die Erträge ausgewogener Islamic Banking Portfolios und wie ist die Wahrscheinlichkeit von Ausfällen?
    * Ein Vergleich verschiedener Islamic-Banking-Investmentfonds von ertragsorientierten über Rohstoff- und Immobilien- bis hin zu Aktienfonds.
    * Die Grösse und die zukünftige Entwicklung der Islamic Banking Private Equity- und Venture Capital Branche.
    * Die Vertrauenswürdigkeit und das Angebot von Islamic Banking Hedgefonds.
    * Bedeutung von Vermögens- und Nachlassplanung im Islam und die Bandbreite bei Erbschafts- und Nachfolgeplanung sowie philanthropische Aktivitäten im Sinne des Islam.
    * Sarasins Einschätzung des Konjunkturausblicks im Jahr 2010.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x